Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Am Sonnabend läuft der Weihnachtsmann
Aus der Region Stadt Hannover Am Sonnabend läuft der Weihnachtsmann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:09 04.12.2014
Der Santa Run geht am Sonnabend in eine neue Runde. Quelle: Nancy Heusel
Hannover

Am Lauf können auch Freizeitläufer teilnehmen, denn die Strecke von sechs Kilometern wird gemächlich angegangen. „Es steht der Spaß und der gute Zweck im Vordergrund“, sagt Rehbock.

Die Strecke führt vom Kröpcke über Aegi zum Hohen Ufer zurück zum Kröpcke. Der Teilnahmebeitrag beträgt 20 Euro. Enthalten sind ein Weihnachtsmannkostüm, Glühwein, Kekse, ein Turnbeutel der HAZ und eine Spende an die Weihnachtshilfe in Höhe von 5 Euro. Der Lauf beginnt um 19.30 Uhr, vorher gibt es eine gemeinsame Gymnastikeinlage und um 18.30 Uhr einen Kostümwettbewerb. Anmelden kann man sich ab 11 Uhr direkt auf dem Kröpcke, zur gleichen Zeit beginnt dort auch das Wichtelfest.

Anmeldung direkt am Kröpcke

Zu Livemusik kann jeder beim Geschenketausch mitmachen. Dazu bringen Teilnehmer ein unverpacktes Geschenk im Wert von etwa 5 Euro zum Wichtelzelt und bekommen anschließend auf der Bühne ein anderes Geschenk. Das mitgebrachte Wichtelgeschenk sollte etwas sein, worüber man sich selbst auch freuen würde, wie Bücher, DVDs, Kalender oder Spielzeug. Es ist keine Schrottwichtel-Aktion. Damit es noch spannender wird, haben die Mitglieder der City-Gemeinschaft großzügige Geschenke gestiftet.

jan

Sie sind nicht schwarz, sondern eher quietschbunt: Ein Google-Fahrzeuge ist in Hannover unterwegs und fotografiert. HAZ-Leser haben nun ein Fahrzeug fotografiert: Zunächst am Thielenplatz, später in der Sextrostraße.

04.12.2014

Ein 22 Jahre alter Mann ist in der Nacht zu Donnerstag Opfer eines brutalen Raubüberfalls mitten in der hannoverschen City geworden. Zwei Unbekannte prügelten in der U-Bahn-Station Kröpcke auf ihn ein, beraubten den Mann und flüchteten anschließend mit ihrer Beute.

04.12.2014

Jahrzehntelang haben sie das Sitzfleisch der Abgeordneten strapaziert, jetzt haben die ausgedienten Stühle des Niedersächsischen Landtags noch mal für den guten Zweck hergehalten. Landtagspräsident Bernd Busemann hat am Mittwoch Schecks vom Erlös an soziale Projekte verteilt.

Conrad von Meding 04.12.2014