Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Fachhochschule für die Wirtschaft hat einen neuen Präsidenten
Aus der Region Stadt Hannover Fachhochschule für die Wirtschaft hat einen neuen Präsidenten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:57 08.02.2019
Kennen sich gut: Karl-Müller Siebers (rechts) und sein Nachfolger Stefan Bieler. Quelle: Tim Schaarschmidt
Hannover

Vor genau 20 Jahren hat er mit dem Mann ein Bewerbungsgespräch geführt, der nun seine Nachfolge angetreten hat. Doch das wussten seinerzeit weder Karl Müller-Siebers noch Stefan Bieler. Siebers war 1999 gerade Präsident der privaten Fachhochschule für die Wirtschaft (FHDW) geworden, Bieler trat dort kurz darauf seinen Lehrstuhl als Professor an. Beide blieben der Hochschule treu, und am Freitag hat der 55-jährige Bieler nun offiziell das Amt des Präsidenten von seinem zehn Jahre älteren Kollegen übernommen.

Gefeiert wurde das mit rund 100 Gästen aus Stadtgesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft am Hochschulstandort in der Freundallee, wo die FHDW seit 1996 ansässig ist. Müller-Siebers war von Beginn an dabei. Erst als Dozent, dann schnell als Chef. Die Anfänge waren sehr überschaubar: 32 Studenten traten dort einst ihr Betriebswirtschaftsstudium an. Inzwischen sind rund 500 junge Leute in 13 unterschiedlichen Studiengängen in den Fachgebieten Wirtschaft und Informatik eingeschrieben. Es gibt 200 Partnerunternehmen, bei denen die Studenten Praxiserfahrungen sammeln und die die Ausbildung auch mit Stipendien finanzieren. Sabine Johannsen, Staatssekretärin im niedersächsischen Wissenschaftsministerium, lobte bei der Feierstunde diese Kooperationen und die „beständig gute Arbeit“ der Hochschule.

Müller-Siebers berichtete stolz, dass Studenten die FHDW im Onlineportal „Studycheck“ jüngst zu den fünf beliebtesten Hochschulen in Deutschland gewählt haben. Ansonsten verabschiedete sich der Präsident, der für seinen Humor bekannt ist, mit einer Bilanz der „größten Misserfolge der FHDW-Geschichte“ – drei gescheiterte Studienprojekte, die alle er zu verantworten habe. Sein Nachfolger konnte keinen nachhaltigen Schaden erkennen: Die Hochschule sei bestens für die Zukunft aufgestellt, sagte er.

Von Juliane Kaune

Am Stadtfelddamm will die Stadt noch in diesem Monat 97 morsche Bäume in verpachteten Gärten abholzen. Die Bäume befinden sich zum Teil auf dem möglichen Baugrundstück der MHH.

08.02.2019

Die Aufklärung der Untreueaffäre im Rathaus von Hannover zieht sich weiter hin. Die Anwälte von Oberbürgermeister Stefan Schostok, Büroleiter Frank Herbert und Kulturdezernent Harald Härke haben noch einmal zwei Wochen Fristverlängerung für ihre Verteidigungsschriften bekommen.

11.02.2019

Niedersachsenredakteur Michael B. Berger blickt am Ende jeder Woche in seinen Papierkorb – und erzählt die Nachrichten, die liegen geblieben sind, aber doch Beachtung finden sollten. Heute: Von Mondlandungen und Wolfshybriden.

11.02.2019