Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Gedenken an Deportation vor 75 Jahren
Aus der Region Stadt Hannover Gedenken an Deportation vor 75 Jahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:53 09.12.2016
Von Simon Benne
Quelle: Frank Wilde (Symbolbild)
Hannover

Eine zweite Ausstellung dort trägt den Titel „Neue Epoche für Juden in Deutschland“. Diese ist von der Jüdischen Gemeinde organisiert und widmet sich der Zuwanderung von Juden in die Bundesrepublik.

Zum 75. Jahrestag der Deportation ist Henny Simon, eine der letzten Riga-Überlebenden, aus den USA nach Hannover zurückgekehrt. Am 13. Dezember, 19 Uhr, berichtet die 91-Jährige im Haus der Region, Hildesheimer Straße 18, über ihr Leben im Getto. Am 15. Dezember, 12 Uhr, gibt es am Mahnmal auf dem Opernplatz eine Gedenkveranstaltung, bei der Humboldtschüler 1001 Blumen niederlegen werden.

Alte Sofas, stylische Lampen und bunte Kissen: Nike Strümpel eröffnet am Sonnabend an der Goebenstraße eine zweite Filiale ihres Vintage-Ladens "The Danish Girl". Auch hier gibt es Möbel und Wohnaccessoires mit Retro-Charme zu kaufen.

09.12.2016

Die Buchhandlung „Litera“ schließt nach 21 Jahren – auch weil sich bis zuletzt kein Nachfolger fand. Am 10. Februar ist offiziell Schluss. Am 11. Februar soll es noch ein Abschiedsfest geben. Mit „Litera“ verschwindet ein ganz besonderer inhabergeführter Buchladen aus Hannover.

Jutta Rinas 09.12.2016
Stadt Hannover Regisseurin der "Nacht der Pferde" - „Die Show kann ich nicht genießen“

Sandra Busse ist seit 20 Jahren Regisseurin der Nacht der Pferde und hat das Gesamtkonzept für die Show, die Freitag und Sonnabend zu sehen ist, ausgearbeitet – ein Blick hinter die Kulissen.

12.12.2016