Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Polizei empfiehlt mechanische Sicherungen
Aus der Region Stadt Hannover Polizei empfiehlt mechanische Sicherungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:55 10.11.2018
Kriminalhauptkommissar Michael Fritsch gibt HAZ-Lesern im Pressehaus Tipps für den Schutz vor Einbrechern. Quelle: Villegas
Hannover

Die Einbruchszahlen in Hannover sind seit fast zehn Jahren auf einem konstanten Niveau. Für das Jahr 2017 weist die Kriminalstatistik der Polizei 2919 Wohnungseinbruchsdiebstähle aus, die Aufklärungsquote liegt bei 18,33 Prozent. Allein in Groß-Buchholz gab es im vergangenen Jahr 144 Einbrüche. 53-Mal blieb es allerdings beim Versuch.

Die Polizei verweist stets darauf, wie wichtig Hinweise von Nachbarn sind, wenn sie etwas Auffälliges in ihrem Stadtteil bemerken. Das betonte auch Kriminalhauptkommissar Michael Fritsch beim HAZ-Forum im Rahmen der Sicherheitswochen der HAZ. Unterstützt vom Unternehmen HDI und dem Netzwerk Sicher luden Redaktion und Präventionsteam am Sonnabend ins Pressehaus und präsentierten Lesern Tipps, wie man Einbrechern das Handwerk schwer machen kann.

In drei von vier Fällen werden Fenster und Türen aufgehebelt

„Einbrecher sehen oft unscheinbar aus.“ Das beliebteste Werkzeug zum Einbruch ist daher noch immer der Schraubendreher – weil er leicht zu verstecken und effizient ist. „Eines der wenigen Gesetze, das Einbrecher schätzen, ist das Hebelgesetz“, sagte Fritsch. In drei von vier Fällen werden bei Einbrüchen Fenster und Türen aufgehebelt. Der Kriminalhauptkommissar empfahl mechanische Sicherungen, Querriegelschlösser, einbruchhemmende Türen nach DIN EN 1627 ff mit einer Widerstandsklasse von mindestens RC2 und einbruchhemmende Fenster (DIN EN 1627-1630) mit sogenannten Pilzzapfenbeschlag mit Sicherheitsschließstück und sichtbaren, aufgeschraubten Sicherungen –und vor allem eine aufmerksame Nachbarschaft. „Einbrecher sind Trüffelschweine. Sie suchen die Schwachstelle, die ihnen gelassen wurde.“

Der Vortrag wird am Dienstag, 13. November, wiederholt. Um 19 Uhr gibt Polizeihauptkommissar Michael Nickel Tipps gegen Einbrecher. Karten sind noch zu haben. Eine Anmeldung per Mail an hannover@haz.de mit dem Betreff „Polizei Dienstag“ ist notwendig. Der Eintritt zur Veranstaltung am Pressehaus an der August-Madsack-Straße ist kostenlos.

Von Jan Sedelies

Mit getragener Musik und mahnenden Worten ist am Sonnabendabend in der Marktkirche an die Reichspogromnacht erinnert worden. Drei Chöre sangen unter der Leitung von Andor Izsák.

10.11.2018
Stadt Hannover Protestzug durch Nordstadt und Linden - Hunderte demonstrieren gegen Mietwucher

Mehrere Hundert Demonstranten haben am Sonnabend in Hannover gegen Miethaie und für bezahlbaren Wohnraum protestiert. Der Protest führte von der Nordstadt bis nach Linden-Nord vorbei an mehreren Gebäuden, die zurzeit im Fokus von Spekulanten stehen.

13.11.2018

Das Sprengel Museum lud am Freitag zur Party zwischen Kunstwerken ein. Zu Soul- und Funkklängen boten die Veranstalter zahlreiche Führungen an. Mehr als 1200 Besucher feierten mit.

10.11.2018