Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Die Marktkirche wird zum Picknick-Ort
Aus der Region Stadt Hannover Die Marktkirche wird zum Picknick-Ort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:57 25.06.2018
Dietmar Althof und Helga Weber laden gemeinsam mit der Bürgerstiftung Hannover zum Bürger-Brunch an der Marktkirche ein. Quelle: Sedelies
Hannover

Bei diesem Picknick sind die Tische stets besonders liebevoll geschmückt und bestückt. Denn beim Bürger-Brunch der Bürgerstiftung Hannover ist die Stadtgesellschaft nicht nur aufgerufen, der Einladung zum gemeinsamen Schlemmen zu folgen, sie unterstützt auch gleichzeitig soziale Projekte. In diesem Jahr läuft die gesellige Picknick-Einlage rund um die Marktkirche am Sonntag, 2. September. Tische und Picknickboxen können von jetzt an bestellt werden. Die Veranstalter rechnen mit etwa 3000 Teilnehmern.

Das Konzept des fünften Bürger-Brunch setzt auf den Erfolg der vergangenen Jahre. „Die Bürger treffen sich und geben ein Beispiel dafür, wie Stadtgesellschaft funktioniert und wächst“, sagt Vorstands­mitglied Helga Weber. Man kommt zusammen, isst gemeinsam und tauscht sich aus. Dazu sorgen Walk-Acts, Kleinkünstler und Zauberer für Unterhaltung. Die Schirmherrschaft hat Oberbürgermeister Stefan Schostok übernommen. In der Marktkirche läuft schon um 10 Uhr ein überkonfessioneller Gottesdienst zum Thema „Unerhört –Zusammenleben in unserer Stadt“. Zwischen 11.30 und 15 Uhr wird dann gemeinsam gegessen. Teilnehmer bringen dazu Geschirr, Gläser, Besteck, Essen und Getränke selbst mit. Viele Gäste sorgen auch für eine anschauliche Tischdekoration. Die Veranstalter sorgen dafür für Tischsets. Eine Sitzgarnitur für bis zu 8 Personen kostet 60 Euro, eine halbe Garnitur für 4 Gäste entsprechend 30 Euro. Buchungen sind unter www.buergerbrunch-hannover.de möglich. Gastronom Dietmar Althof bietet im Vorfeld über die Schlossküche Picknickboxen an. Für 20 Euro bekommt eine Person ein Sandwich, Wrap, Tomaten-Basilikum-Salat, einen Antipasti-Salat, Muffin und einen Obstsalat. Dazu gibt’s Birkenwasser und eine Weinschorle. Bestellungen sind per Mail an info@schlosskueche-herrenhausen.de möglich. Die Boxen werden vor Ort gegen Vorlage des Bestellscheins ausgegeben. Der Brunch läuft bei jedem Wetter.

Mit den Einnahmen aus dem Bürger-Brunch unterstützt die Stiftung Projekte wie „Musikpaten­schaften – MUPA“. Das Projekt ermög­licht Kindern, ein Musikinstrument zu erlernen, deren Familien sich dies nicht leisten können. Das Projekt „Sprach­zauber“ unterstützt mit ehrenamtlichen Sprachpaten Kinder in Kindertagesstätten bei ihrer Sprachentwicklung. Und im Rahmen von „ZwischenMensch­lich – Paten für Senioren“ besuchen ehrenamt­liche Paten regelmäßig einsame Bewohner in Senioren­einrichtungen. Der Bürger-Brunch wird aber auch von vielen Vereinen und Verbänden zur besseren Vernetzung genutzt. Vereine wie der Freundeskreis oder oder der Tennisverein Bissendorf haben schon Tische reserviert. „Der Bürger-Brunch hat ja schon eine Tradition in der Stadt. Wir freuen uns auf viele altbekannte und neue Teilnehmer am 2. September,“ sagt Weber.

Auch die HAZ lädt dreimal zwei Leser an einen gemeinsamen Tisch mit dem Lokalchef Heiko Randermann ein. Wer dabei sein möchte, schreibt bis Sonntag, 1. Juli, einfach eine Mail an hannover@haz.de mit dem Stichwort Bürgerbrunch und den Kontaktdaten. Ist die Nachfrage zu groß, entscheidet das Los. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Von Jan Sedelies

In diesen Tagen feiert Jürgen Dittmer sein 70. Dienstjubiläum. Seit 1948 ist er bei Pelikan. Im kommenden Jahr wird der Firmenarchivar 90 Jahre alt – dann will er aufhören.

27.06.2018

Die Kirchen gehen neue Wege, um mehr Familien zur Taufe zu animieren. Am Sonntag gab es ein großes Tauffest in den Herrenhäuser Gärten.

27.06.2018

Mobiles Minigolf, Kutschfahrten, Ausstellungen, Konzerte, Kleinkunst und Theater – mit einem bunten Fest ist am Sonntag auf dem Gelände der Gedenkstätte Ahlem an die Eröffnung der Israelitischen Gartenbauschule erinnert worden.

27.06.2018