Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Däne will 50 kg Khat zu Hochzeitsfeier schmuggeln
Aus der Region Stadt Hannover Däne will 50 kg Khat zu Hochzeitsfeier schmuggeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:19 01.02.2017
Doppelter Drogenfund am Flughafen Hannover: Größere Mengen Khat und Marihuana wurden sichergestellt. Quelle: Zoll
Hannover

Doppelter Drogenfund am vergangenen Montag: Im Abstand von einer halben Stunde hat das Hauptzollamt im Flughafen Hannover Gepäckstücke mit größeren Drogenmengen sichergestellt. In zwei Gepäckstücken eines 54-jährigen Dänen fanden die Beamten rund 31 Kilogramm der Kaudroge Khat. Der Däne, der über Amsterdam aus der kenianischen Hauptstadt Nairobi eingereist war, gab an, das Khat für die Hochzeitsfeier eines Freundes in Dänemark mitgebracht zu haben. Zuvor habe er seine Familie in Nairobi besucht.

Das Kauen der Khatblätter ist in den Anbaugebieten im Nahen Osten und Ostafrika weit verbreitet und verursacht eine euphorische und erregende Wirkung. Der Wirkstoff in den Pflanzenteilen ist im Verhältnis zu anderen Drogen eher gering, sodass Khat in größeren Mengen eingenommen wird, um eine aufputschende Wirkung zu erzielen. Das Kauen der Blätter kann psychisch abhängig machen der Gesundheit schaden.

Gegen den Dänen wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittel eingeleitet. Nach dem Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte er nach Dänemark weiterfliegen.

Eine halbe Stunde zuvor, gegen 17.15 Uhr, wurden die Zollfahnder auch im Gepäck eines 28-jährigen Mannes aus dem westafrikanischen Gambia fündig. Er transportierte rund fünf Kilogramm Marihuana. Der aus Barcelona eingereiste Mann hatte das Rauschmittel in vier Pakete eingepackt und diese mit Klebeband umwickelt. Diese erregten bei der Röntgenkontrolle am Gepäckband das Aufsehen der Zollbeamten und wurden bei der anschließenden Nachkontrolle sichergestellt. Auch gegen den 28-jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Wegen des dringenden Verdachts der unerlaubten Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge folgte am Dienstag der Haftbefehl. Der Mann aus Gambia wurde daraufhin in die Justizvollzugsanstalt gebracht.

Von Manuel Behrens

Die Stadtbibliothek will auf dem Weg der Digitalisierung weiter vorankommen - und besser erreichbar werden. Leiterin Carola Schelle-Wolff stellte im Kulturausschuss jetzt die zukünftige Ausrichtung der Bibliothek vor, deren Zentrale gemeinsam mit den 16 Stadtteilbüchereien im vergangenen Jahr 1,4 Millionen Besuche zählte.

Bärbel Hilbig 30.01.2017
Stadt Hannover Sicherheitsdienst attackiert Passanten - Security darf Filmen mit Handy nicht verbieten

Bei einem Streit im Hauptbahnhof zückt ein 26-Jähriger sein Handy, um das Geschehen zu filmen. Eine Mitarbeiterin eines privaten Sicherheitsdienstes wollte ihm das verbieten - und schlug dem Mann sogar das Handy aus der Hand. Nun mussten sie und ein Kollege sich vor Gericht verantworten.

Michael Zgoll 02.02.2017

Neue Duschen, neue Toiletten, einige „Havarien“: Nach sieben Monaten ist das Stadionbad wieder geöffnet. Allerdings droht schon in vier Jahren die nächste Sanierung. Dann müssen Wassersportler gleich für eineinhalb Jahre umziehen.

02.02.2017