Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Das ist das Programm vom Maschseefest

Konzerte, Buden, Skyliner Das ist das Programm vom Maschseefest

Am Mittwoch beginnt das Maschseefest in Hannover und verspricht für die Besucher wieder viele Höhepunkte – unter anderem den Blick vom 81 Meter hohen Aussichtsturm Skyliner. Dazu gibt es Kozerte, Buden, Spielangebote und viele weitere Attraktionen mehr. Ein Überblick.

Voriger Artikel
Studenten fehlt preiswerter Wohnraum
Nächster Artikel
HAZ live: Das war der Morgen in Hannover

Das Maschseefest zieht jährlich tausende Menschen an.

Quelle: dpa

Hannover. Er ist wieder da und verspricht Höhenflüge: Wenn am Mittwoch die 31. Auflage des Maschseefests eröffnet wird, ist auch der 81 Meter hohe Aussichtsturm Skyliner nach einjähriger Pause zurück. Er verspricht einen besonderen Blick auf das Maschseefest und darüber hinaus: Zwölf Kilometer weit soll der Blick bei gutem Wetter reichen.

Mit der feierlichen Eröffnungsparade, die ab 18 Uhr am Nordufer entlangzieht, fällt der Startschuss zum größten Volksfest im Norden. 19 Tage lang versprühen die Gastronomen, Musiker und Kleinkünstler internationales Flair rund um den Maschsee. „Wir freuen uns auf ein schönes Maschseefest 2016 mit entspannter Urlaubsatmosphäre, einer kulinarischen und musikalischen Reise um die Welt sowie vielen Attraktionen rund um den Maschsee“, sagt Hans Christian Nolte, Geschäftsführer der Hannover Veranstaltungs GmbH (HVG).

Die Gastronomen bieten entlang des Nord- und Westufers Speisen und Getränke aus aller Welt an: Su­shi aus Japan, Burger und Rippchen aus den USA, Wein aus Italien aber auch nordische Küche wie Rollmops, Kartoffelsuppe oder Fisch. Wem das noch nicht international genug ist, kann sich auf das Musikprogramm freuen. Auch auf den vier Livemusik-Bühnen werden Songs aus verschiedenen Ländern erklingen. Auf dem Weg zum Südanleger bespielen Bands die Bühne nahe der Löwenbastion mit Irish Folk. Die Gruppe Spaghetti Swing aus Bologna verbindet ihren Auftritt mit einer Kochdarbietung. Auch einige Coverbands und Künstler spielen die Hits ihrer Vorbilder wie Depeche Mode und Guns N’ Roses.

Attraktionen über Attraktionen

Selbstverständlich gibt es auch in diesem Jahr packende Aktionen auf dem Wasser: Beim Spaßbootrennen Crazy Crossing ist nicht nur die Kreativität, sondern auch der sportliche Einsatz der Teilnehmern gefragt. Beim traditionellen Entenrennen wird für einen guten Zweck gesammelt und die Fackelschwimmer tauchen den Maschsee zu später Stunde in ein feierliches Licht.

Programmheft

Hier können Sie das komplette Programm als pdf-Dokument runterladen (5,1 MB). 

Die besondere Wirkung des hannoverschen Seefests hat sich offenbar bis in die Bundeshauptstadt rumgesprochen: Erstmals ist auch sie zwischen Pier 51 und der Löwenbastion mit einem Stand dabei und lockt mit Berliner Currywurst und einer virtuellen Rundschau über Berlin. Ebenfalls neu: Der Lindener Steg an der Anleger-Station vor dem Courtyard Hotel. Hier gibt es - typisch für den Stadtteil - die Getränke aus einem Kiosk.

Essen und trinken können die Besucher am See jeweils von Montag bis Sonnabend ab 14 Uhr, an den Sonntagen bereits ab 11 Uhr. Sperrstunde auf den Bühnen ist mittwochs und sonntags um 22 Uhr, freitags und sonnabends um 23 Uhr. Die Gastronomie am Ufer hat jedoch weiterhin geöffnet und lädt zum Flanieren an der Wasserkante ein. Alle Konzerte können kostenlos besucht werden.

Von Nils Oehlschläger

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben