Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Hannover tanzt der Sonne entgegen

Techno-Festival Hannover tanzt der Sonne entgegen

Im Kuppel- und Leibnizsaal des HCC feierten Fans elektronischer Musik wieder eines der größten Indoor Music Festivals Norddeutschlands: das "Der Sonne entgegen". Rund 3500 Besucher tanzten zu Beats und Synthesizer-Sounds zwischen House und Techno.

Voriger Artikel
Schröder wirbt für neues Vertrauen
Nächster Artikel
Droht in Hannovers Westen der Kita-Notstand?

Hunderte feierten im Kuppelsaal zu Beats zwischen House und Techno.
 

Quelle: Irving Villegas

Hannover. Drückende Bässe im Kuppelsaal: Das Indoor Music Festival „Der Sonne entgegen“ hat das HCC in der Nacht zu Sonntag in eine riesige Disco verwandelt. Es ist eines der größten seiner Art in Norddeutschland, die Veranstalter haben sich die edelsten Säle der Landeshauptstadt herausgesucht. „Es ist eine geile Location“, sagte Festivalgast Christian. Der 35-Jährige war bereits zum zweiten Mal dabei. Um 22 Uhr startete das Festival im Kuppel- und Leibnizsaal, die meisten Feierlustigen kamen allerdings erst gegen Mitternacht.

Neun DJs unter anderem aus Hannover, Stockholm und Berlin sorgten für den richtigen Sound auf den Dancefloors. Unter ihnen: La Fleur, Niconé, Crazy Cutz und Q-Tip. Die Veranstalter rechneten mit bis zu 4000 Festivalbesuchern. „Ich bin wegen Mat.Joe hier“, sagte die 27-jährige Melanie, „seine Musik ist einfach klasse.“ Andere ließen sich einfach von der wuchtigen Mischung aus House und Techno treiben. „Wir wollen richtig abfeiern, bis wir rausgekehrt werden“, meinte der 26-jährige David. Und das konnte dauern: DJ Felix Böttcher stand als letzter an den Turntables – bis 6 Uhr morgens.

„Uns ist ein weiterer Schritt gelungen, das Festival bekannter zu machen“, sagt Veranstalter Demir Cesar, „unsere harte Arbeit wurde belohnt.“ Während andere Festivals dieser Art im Sommer im Freien stattfinden, ist „Der Sonne entgegen“ eine der wenigen überdachten Veranstaltungen. „Wir befinden uns in einer Lücke“, sagt Cesar. Die 15. Auflage ist bereits für den kommenden März geplant.

Von Peer Hellerling

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr aus Stadt Hannover