Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Demo für Erhalt des Flüchtlingscamps
Aus der Region Stadt Hannover Demo für Erhalt des Flüchtlingscamps
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:27 14.12.2014
 „Wir lassen uns nicht vertreiben": Ein sudanesischer Flüchtling in den Überresten der verbrannten Zelte. Quelle: Tobias Kleinschmidt
Hannover

Die Bewohner des Flüchtlingscamps und ihre Unterstützer gaben sich nach dem Feuer in der Nacht zu Donnerstag kämpferisch. „Es gibt keinen Weg, sie hier weg zu kriegen, außer ihnen ihre Rechte zu geben“, sagte Sören Waack vom Unterstützerkreis. Weder die Kälte noch ein Brandanschlag können die Flüchtlinge einschüchtern.

Nach dem verheerenden Brand vom Donnerstag laufe bereits eine neue Welle der Hilfsbereitschaft an. „Wir sind nicht alleine. Wir haben viele Freunde, die hinter uns stehen, – und die brauchen wir jetzt auch“, sagte Flüchtlingssprecher Mohamed Tag und dankte allen Hilfeleistenden. Neben Geld- und Sachspenden würden jetzt allerdings auch dringend zwei Zelte benötigt, um die Flüchtlinge über den Winter zu bringen.

Bei dem Brand am frühen Donnerstagmorgen waren zwei Zelte vollkommen niedergebrannt, ein Sudanese zog sich eine Rauchgasvergiftung zu. Bislang konnte die Polizei noch nicht feststellen, ob es das Feuer durch vorsätzliche und fahrlässige Brandstiftung verursacht wurde. Die Ermittlungen dauern an.

Am kommenden Sonnabend, 20. Dezember, soll es auf dem Weißekreuzplatz erneut eine Protestveranstaltung geben. Bei der Demonstration unter dem Motto „Es brennt schon lange: Jetzt erst recht!“ wollen die Flüchtlinge und ihre Unterstützer um 13 Uhr erneut gegen die Diskriminierung von Flüchtlingen und für ein Bleiberecht auf die Straße gehen.

Von Christian Link

Stadt Hannover „Designachten" im Sofa Loft - Der etwas andere Weihnachtsmarkt

Alle Jahre wieder: Zum fünften Mal bieten Modeschöpfer, Grafiker und Designer beim Weihnachtsbasar „Designachten" im Sofa Loft ganz besondere Weihnachtsgeschenke feil. Auch am Sonntag hat der ganz spezielle Weihnachtsmarkt noch geöffnet.

Simon Benne 16.12.2014

Die sudanesischen Flüchtlinge am Weißekreuzplatz haben für Sonnabendmittag eine Demonstration in der Oststadt angekündigt. Nach dem Feuer in ihrem Zeltlager wollen die Flüchtlinge weiter auf die Probleme in ihrer Heimat aufmerksam machen.

Tobias Morchner 16.12.2014

Die Stadt hat überraschend die Waterloosäule gesperrt. Grund sind unter anderem Probleme an der Beleuchtungsanlage. Damit fällt auch der geplante Adventsaufstieg von Baudenkmalstiftung und der HAZ an diesem Sonnabend aus.

13.12.2014