Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Fährmannsfest kann wie geplant stattfinden
Aus der Region Stadt Hannover Fährmannsfest kann wie geplant stattfinden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:19 31.07.2017
Das Fährmannsfest kann wie gewohnt auf seiner Wiese stattfinden. Quelle: Herzig
Hannover

Das Fährmannsfest muss sich nach dem Hochwasser kein Ausweichquartier suchen. Leine und Ihme ziehen sich schnell genug zurück, auf der Wiese am Weddigenufer kann deshalb ab Freitag wie geplant gefeiert werden – inklusive vollem Musikprogramm und Kulturbühne. Am Montag gab das Grünflächenamt die Fläche wieder frei.

„Wir bedanken uns sehr bei den zuständigen Ämtern, dass sie so schnell die Lage geprüft und uns einen positiven Bescheid gegeben haben“, sagt Mitveranstalter Harm Baxmann. Noch am Sonntag hatte das Team des Fährmannsfestes überlegt, wo stattdessen hätte gefeiert werden können.

Am Montag gegen 15.30 Uhr  hat der Pegel der Leine am Messpunkt Herrenhausen 4,82 Meter betragen, die Tendenz ist weiterhin fallend, wie die Feuerwehr Hannover mitteilt. Gegen 18 Uhr soll ein Pegelstand von 4,80 Meter erreicht sein, damit würde die aktuelle Meldestufe von 3 auf 2 herabgesetzt werden.

Die bestehenden Straßensperrungen in Hemmingen sind ebenfalls seit Montag wieder aufgehoben.

pah/kad

Ein Motorradfahrer ist bei einem Unfall am Leibnizufer schwer verletzt worden. Der 48-jährige Mann fuhr auf der dreispurigen Fahrbahn auf ein ordnungswidrig geparktes Auto auf und stürzte. 

31.07.2017

Niedersachsen will das begleitende Fahren auf 16-Jährige ausweiten - an Simulatoren können Jugendlichen jetzt schon testen, ob sie sich das zutrauen. Das Fahren am Bildschirm liefert eine fast perfekte Illusion. Auf die Pflichtstunden darf das Simulatorfahren aber nicht angerechnet werden. 

03.08.2017

Für Familien kommt das Ende der Ferien in Sicht. Am Donnerstag beginnt die Schule. Für die Lehrer dagegen startet schon heute die ernste Phase der Schuljahresvorbereitung. In der HAZ begleiten wir diese Woche eine Lehrerin, die das Referendariat hinter sich hat und in den Berufsalltag aufbricht.

Bärbel Hilbig 01.08.2017