Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Schülern bei der Integration helfen
Aus der Region Stadt Hannover Schülern bei der Integration helfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 26.08.2017
Von Saskia Döhner
Den Schülern an der Peter-Ustinov-Schule soll künftig bei der Integration noch mehr geholfen werden. Quelle: Florian Petrow
Hannover

Angeregt hatte den Vorschlag Adam Wolf von den Piraten. Da rund 90 Prozent der Schüler an der Ricklinger Oberschule ausländische Wurzeln hätten, sei Integrationshilfe dringend nötig, sagte er. Jeweils 50 Schüler sprächen Arabisch oder Bulgarisch, rund 30 Rumänisch. Während Wolf gefordert hatte, an der Schule eine Teilzeitstelle einzurichten, um rumänische Schüler zu begleiten, ist am Ende der Ausschusssitzung jetzt ein gemeinsamer Prüfauftrag der Ampel-Koalition verabschiedet worden, indem lediglich eine Honorar- oder Aushilfskraft angestellt werden soll.

Während Adam eine Vollzeitstelle zur Integration von arabisch sprechenden Jugendlichen gefordert hatte, soll jetzt nur gepüft werden, ob eine 75-Prozent-Stelle eingerichtet werden kann. Einig waren sich aber Vertreter aller Parteien, dass die Brennpunktschule dringend Hilfe benötigt. Bis Anfang 2017 hatte es an der Oberschule auch eine Bildungslotsin gegeben, die aus Mitteln von Stadt und Land finanziert worden war. Adam sagte, es sei nicht nur wichtig, Schüler und Eltern zu unterstützen, sondern auch die Eltern zuhause zu besuchen, um sie in den Schulalltag ihrer Kinder einzubinden.

Die Integrationshilfe an der Peter-Ustinov-Schule könne beispielgebend sein für andere Brennpunktschulen in Hannover, sagte Afra Gamoori (SPD). Wie schnell die beiden Integrationshelfer an der Ricklinger Schule anfangen können, ist noch unklar. Einig war man sich im Ausschuss aber, dass der Prüfauftrag nur ein Ergebnis haben könne: "Der Bedarf ist da", sagte Lars Menge, und die Schulleiterin Karin Haller, die im Zuschauersaal saß, nickte zustimmend.

Stadt Hannover Grundschule Kestnerstraße - Schultag wird eine Stunde länger

Auch für die vier Klassen, die von der Grundschule Kestnerstraße an eine Förderschule nach Bothfeld ausgelagert sind, darf kein Pflichtunterricht mehr ausfallen. Das haben das Land deutlich gemacht. Ab Montag endet der Unterrricht für die Dritt- und Viertklässler statt um 13 erst um 14 Uhr.

Saskia Döhner 26.08.2017

Die Grünen sind mit dem Konzept für das neue Fössebad nicht zufrieden. Die Ratsfraktion will sich für den Verbleib des Musikclubs Béi Chéz Heinz im Keller des alten Badgebäudes einsetzen. Die aktuellen Pläne sehen vor, dass der Musikclub mit dem Abriss des Bads vom Gelände verschwindet.

23.08.2017

Bei einem neuen Präventionsprojekt der Polizei wird Jugendlichen beigebracht, wie sie sich selbst und ihre Freunde schützen, wenn eine Party mal aus dem Ruder läuft. "Fit für die Fete" heißt die Aktion, an dem die Schüler des Kurt-Schwitters-Gymnasium nun teilnahmen. 

23.08.2017