Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Gewitter verwüstet Erse-Park bei Uetze
Aus der Region Stadt Hannover Gewitter verwüstet Erse-Park bei Uetze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:46 10.08.2018
Völlig zerstört: Der Bootsanleger im Erse-Park. Quelle: irving Villegas
Anzeige
Uetze

Als das Unwetter im Erse-Park rund 40 Bäume entwurzelte und etliche Äste herabstürzenden ließ, saß Freizeitpark-Chef Philipp Schwanstecher (46) auf der Einschulung seines Sohnes. Und er wusste, dass etwas nicht stimmt. Gegen 17.30 Uhr am Donnerstagabend hatte sich der Himmel über Uetze verdunkelt, 20 Minuten später krachten schwere Eichen auf die Park-Attraktionen. „Ich habe gespürt, dass gerade etwas passiert und wurde ganz unruhig, obwohl ich gar nicht im Park war“, sagt Schwanstecher. Von seinem Onkel, dem Gründer und langjährigen Inhaber Richard Schwanstecher (81), hatte er den Park erst im April übernommen – „Ich wollte sein Lebenswerk nicht einfach so enden lassen“, sagt der Neffe.

Als das Unwetter kurz vor der Schließung über Uetze zog, waren glücklicherweise keine Gäste mehr dort und auch die Mitarbeiter konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Von allen Unwettern, die seit der Eröffnung im März 1976 über den beschaulichen Park gezogen sind, hat diese das größte Chaos verursacht: Statt an einen bunten Familienpark mit Märchenfiguren erinnert das Gelände an einen post-apokalyptischen Abenteuerspielplatz. „So etwas habe ich noch nicht gesehen“, sagt ein Mitarbeiter noch immer fassungslos beim Anblick der Szenerie. Wie hoch der entstandene Schaden ist, lässt sich noch nicht schätzen.

Fahrgeschäfte schwer beschädigt

Besonders hart hat es zwei Fahrgeschäfte getroffen: Der Anleger der Bootsstrecke „Reise durch die Urzeit“ wurde durch herabstürzende Bäume komplett zerstört. Die Schienen der Parkeisenbahn sind schwer beschädigt. Und auch einen Dinosaurier hat es erwischt: Wie erschlagen liegt die Figur auf dem sandigen Waldboden. Ähnlich sieht es allerdings auch bei vielen anderen Figuren und Attraktionen aus, die noch von Ästen bedeckt sind.

Wann öffnet der Erse-Park wieder?

Mit seinen Mitarbeitern und einigen Freiwilligen hat Schwanstecher am Freitag begonnen, die Aufräumarbeiten vorzubereiten. Zunächst musste allerdings den Besuchern am Eingang mitgeteilt werden, was am Abend zuvor geschehen war. „Ich habe am Morgen 50 Autos gezählt, die wieder umdrehen mussten“, sagt Schwanstecher. Der Erse-Park bleibt bis auf Weiteres geschlossen, zu groß ist die Gefahr, dass angeknackste Baumstämme umstürzen oder lose Äste herabfallen. Am Montag soll eine beauftragte Firma mit der Räumung beginnen. Das Problem: Kräne und anderes schweres Gerät kann im dichtbewaldeten Park nicht manövrieren.

Dass die Versicherung für Schäden aufkommt, glaubt Schwanstecher nicht. Trotzdem soll der Park schnellstmöglich wieder öffnen, auch wenn zunächst nur der Spielplatz mit seinen Karussells freigegeben werden soll. „Ich wünsche mir, dass ganz viele Gäste kommen, wenn wir hier fertig sind“, sagt er, als er über den verwüsteten Park schaut. „Da sieht man mal wieder, was der Mensch im Vergleich zur Natur für eine kleine Wurst ist.“

Von Manuel Behrens

Der kirchliche Krankenhausbetreiber Diakovere hat für 2017 eine positive Bilanz gezogen – auch dank des Engagements der Mitarbeiter.

10.08.2018

Das Naturbad Hainholz bleibt ab Freitagmittag das gesamte Wochenende geschlossen. Im Wasser wurde eine erhöhte Konzentration von Bakterien nachgewiesen, die schwere Infektionen verursachen können.

10.08.2018

Der Verein Mobile Welten lädt zu einer Ausstellung über das Hanomag-Kommissbrot ins Straßenbahn-Museum in Sehnde-Wehmingen ein.

13.08.2018
Anzeige