Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover 2,5 Millionen Euro für Grundschule Mühlenberg
Aus der Region Stadt Hannover 2,5 Millionen Euro für Grundschule Mühlenberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:21 24.08.2017
Von Jutta Rinas
Quelle: Archiv

Das Land hat gestern 2,5 Millionen Euro für Integrationsprojekte an der Grundschule Mühlenberg zur Verfügung gestellt. Die Brennpunktschule in dem Stadtteil soll damit das soziale Miteinander fördern. Eltern der Grundschule hatten sich wegen der extrem schwierigen Lernumstände dort bereits im Mai 2017 hilfesuchend an die Öffentlichkeit gewandt. Der Unterricht litt nicht nur unter einem zu hohen Anteil von Kindern mit Förderbedarf und zu wenig Deutschkenntnissen. Das Klima an der Schule war Eltern zufolge von Verrohung und Gewalt geprägt. 

Die Missstände hatten in der Folge eine breite Debatte über Brennpunktschulen in Niedersachsen ausgelöst. Die Stadt Hannover hatte im Juni im Rat schon ein Bündel an Feuerwehrmaßnahmen beschlossen, um der Schule zu helfen, darunter auch eine vorgezogene Umwandlung in eine Ganztagsschule. 

Die Stadt kann mit dem Geld auch Integrationsmanager einstellen, muss allerdings den Betrag um 10 Prozent selbst aufstocken. Landessozialministerin Cornelia Rundt gab gestern bekannt, dass insgesamt 17 Projekte gefördert werden, darunter auch der Neubau der Kita Murmelstein in Garbsen-Auf der Horst mit 2,15 Millionen Euro sowie die Adolf-Reichwein-Schule in Langenhagen mit 963000 Euro. "Wir wollen, dass sich die Menschen in ihrem Quartier zu Hause fühlen", sagte Rundt. Bundesweit stehen für das Programm 200 Millionen Euro zur Verfügung.

Mit einem Großaufgebot hat die Polizei nach einer vermissten 12-Jährigen aus Linden gesucht. Das Mädchen hatte am Dienstagnachmittag die elterliche Wohnung verlassen und war gegen 19 Uhr zuletzt von einem Bekannten am Schwarzen Bär gesehen worden. Nun hat die Polizei die Zwölfjährige in Limmer gefunden.

23.08.2017

Die Staatsanwaltschaft Hannover hat die Ermittlungen wegen mutmaßlicher Misshandlung von Elefanten im Zoo Hannover eingestellt. Es gebe keinen hinreichenden Tatverdacht für strafbare Handlungen oder Ordnungswidrigkeiten. Peta will Beschwerde einlegen. Wie geht der Zoo Hannover damit um? Der Geschäftsführer Andreas Casdorff  im Interview. 

Bernd Haase 26.08.2017

Veraltete Technik und Datenschutz-Bedenken: Die Bahn entfernt auf den S-Bahnhöfen die Knöpfe für den Notfall und stellt die Videoüberwachung ein. Wenn die Geräte zuletzt noch benutzt worden seien, habe es sich um Fehlnutzungen, Testanrufe oder Informationsanfragen gehandelt. 

Bernd Haase 23.08.2017