Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Sebastian aus Hannover hat keine Rose bekommen
Aus der Region Stadt Hannover Sebastian aus Hannover hat keine Rose bekommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:16 19.07.2017
Quelle: MG RTL D
Hannover

Ein tolles Brautpaar, könnte man meinen, wenn man die Fotos von Bachelorette Jessica und ihrem "Bräutigam auf Probe" sieht. Doch für vier Jungs wird das Traumhochzeitsdate zum Alptraum und für einen zur Endstation. Dabei fängt alles so märchenhaft romantisch an: Mit Riesenrad, Feuerspucker, Lichtermeer und Zuckerwatte. "Mit jedem Mann, den ich jetzt noch da habe, verbindet mich etwas", meint Jessica. In einem völlig dunklen und eigentlich geschlossenen Freizeitpark wartet Jessica auf Sebastian, Niklas, Johannes, Domenico und David. Sie wissen nicht, was sie hier erwartet. Plötzlich gehen die Lichter an und sie stehen auf einem hell erleuchteten Jahrmarkt, umgeben von Gauklern und mittendrin ihre Traumfrau.

Das Liebeskarussell dreht sich weiter im Kampf um das Herz der Bachelorette. David verrät ihr auf dem Riesenrad sein Lügen-Geheimnis: Er hat den Männern nichts von ihrem Kuss erzählt. Doch die Zeit auf dem Riesenrad ist viel zu kurz. Richtig ernsthaft mit Zukunftsaussichten wird es auf dem Kinderkarussell im intensiven Vier-Augen-Gespräch. "Stell Dir vor, wir wären jetzt hier mit ein paar Kindern! Wie schön wäre das!", sagt Jessica zu Niklas. Sie schwärmt von seiner starken männlichen Art: "Das ist halt einfach das, was mich so reizt an Niklas. Er hat seine Vorstellungen, er hat seine Ziele, er weiß ganz genau was er will, dass er seine eigene Familie will und das ist das, was das Leben ausmacht." Und genau das sind die Dinge, die Jessica herausfinden will, bevor sie entscheidet, welche Familien sie in Deutschland kennenlernen möchte. Niklas äußert sehr klar, dass er mehr Zeit mit ihr alleine haben will. "Dann muss ich kämpfen" - doch kämpfen werden auch die anderen.

Und schon passiert's: Plötzlich kommt Sebastian ins Karussell dazu und gesteht ihr seine Höhenangst. Natürlich ergreift Jessy die Initiative und nimmt ihn mit ins Riesenrad. Eigentlich habe sie auch Höhenangst, aber nicht auf einem solchen "Babyrad". Und schon schweben die beiden alleine durch die Nacht. 

Auch in diesem Jahr sucht eine junge Frau in der RTL-Kuppelshow „Die Bachelorette“ die große Liebe. Jessica Paszka muss sich zwischen 20 Männern entscheiden.

Der Kandidat aus Hannover

Sebastian Fobe ist der Kandidat aus Hannover - und einer der Favoriten.

Ein Hochzeitsshooting als Generalprobe

Bevor es zu den "Schwiegereltern in spe" geht, müssen die Männer noch eine Challenge absolvieren. "Das könnte ein schöner Nachmittag werden", denken sich die Jungs noch. Doch dann klärt Jessica sie auf: Sie sollen ein Hochzeitsoutfit anziehen und Jessicas Geschmack bei der Wahl des passenden Brautkleids treffen - unter einer Vielzahl von Kleidern. "Ich möchte testen, wer von Euch mich sehr gut kennt." 

Meinung

Warum die "Bachelorette" die Liebe versaut - von Imre Grimm. 

Ihr Tipp fällt zunächst auf Domenico, weil er als Italiener den besten Riecher für Mode habe. Sebastian aus Hannover sucht ein sehr schlichtes Kleid aus. "Ich versuche schon zu beobachten, wie sie so ist."

Und tatsächlich: Sie kommt in seiner Kleiderwahl die Treppe herunter. Deshalb gewinnt er das Shooting mit ihr. Erst danach gibt es dann ein Gruppenbild - die anderen sehen es eher als Mitleidsgeste. "Natürlich war das scheiße."

Domenico muss gehen

Womit allerdings niemand rechnet: Beim anschließenden Hochzeitsdinner wird für einen der Männer zur Henkersmahlzeit, denn plötzlich gibt's Rosen zum Nachtisch. Und Domenico ist derjenige, der gehen muss. "Ich wusste, dass es nicht Liebe werden würde", erklärt sie in die Kamera.

Die Männer stellen ihre Familien vor

Nach dem Schock dürfen die vier Übrigen aufatmen und Jessica in Deutschland ihren Familien vorstellen.  Zuerst ist Johannes am Bodensee dran. "Ich kann es kaum erwarten, die Jessy in den Arm zu nehmen und sie meinen Eltern vorzustellen", sagt er voller Vorfreude. Der Vater ist positiv überrascht, freut sich über ihre warmherzige Art. "Eine Wahnsinnsausstrahlung." Die Oma zeigt sich jedoch skeptisch. Doch Jessy entgegnet: "Das was ich tue, hat nichts damit zu tun, wer ich bin." Dann geht es auf Segeltour, Jessy ist schwer beeindruckt: "Er hatte wirklich alles im Griff, gab Anweisungen - da fühlt man sich schon als Mäuschen", schwärmt sie von seiner Dominanz.

Dann geht es zu Sebastian aus Hannover: Sie kommt im kleinen Schwarzen und Highheels zum Treffpunkt: einem Basketballplatz. Schnell in Turnschuhe geschlüpft, und schon geht es los. Sie lernt seinen besten Freund Benni kennen. "Ich muss ja echt zugeben, Sebastian hat mir nicht auf den ersten Blick gefallen, nicht mal auf den Zweiten. Erst so beim Dritten." Sie necken sich, Körperkontakt entsteht. Dann lernt Jessy seine Mutter kennen. "Ist er bereit für eine Beziehung?", fragt sie seine Mutter unter vier Augen. "Ja, überbereit", sagt sie. Kinder könnten jetzt auch langsam kommen. Und Sebastian zur Kamera: "Bereiter als ich kann man nicht sein."

Doch zum Kuss mag es einfach nicht kommen. "Ich weiß nicht, ob ich den Moment verpasst habe, aber vielleicht ist es auch besser, einfach mal zu warten", überlegt Sebastian. Doch für Jessica sei ein Kuss nicht ausschlaggebend für eine Entscheidung. 

Dann geht es weiter zu Niklas nach Osnabrück. Auch seiner Mutter sagt sie wie schon zuvor Sebastians Mutter, was für eine schöne Frau sie sei. Die Masche geht auch hier auf, Jessy weiß zumindest, wie man Mütter überzeugt.

Dann rührt sie Niklas zu Tränen: "Ich möchte einfach derjenige sein, der dir das Leben gibt, was Du verdient hast." Jessy wisse nicht, wann sie das letzte Mal vor jemandem geweint hat. Der Abschied fällt beiden sichtlich schwer.

Doch Jessy muss zu ihrem letzten Familiendate: zu David im Ruhrpott. Vor fünf Jahren hat David seinen Eltern zuletzt eine Frau vorgestellt. "Bodenständig und freundlich" wünscht sich seine Mutter seine zukünftige Freundin, aber auf keinen Fall eingebildet. Sie kann sie überzeugen. Im Gespräch mit David geht es dann um seine Musikerkarriere und Groupies. "Stehen da dann Frauen mit Plakaten: 'David ich will ein Kind von Dir'?" "Ja, das ist schon vorgekommen." Dann kommen seine Bandmitglieder und die nächste Vorstellungsrunde läuft. Auch hier läuft's gut - so gut, dass es gleich mehrere Abschiedsküsse von David gibt.

Und schließlich: Sebastian muss gehen

Dann naht auch schon die letzte Rosenentscheidung für diese Folge. Johannes hatte immer ein Auge auf sie, das habe sich gut angefühlt. Bei Niklas war es schön, zu sehen, wie familiär er ist. Bei David hat sie das Nicht-Badboyimage positiv überrascht. Und bei Sebastian hatte sie einfach unfassbar viel Spaß. Nick kriegt schließlich die erste Rose - weil er sie zu Tränen gerührt hat. Auch Johannes und schließlich David bekommen eine Rose. Damit ist Sebastian aus Hannover raus. Auch die anderen sind überrascht. "Du bist ein richtig toller Mann, aber irgendwie hatte ich das Gefühl, es hat ein klitzekleines Bisschen gefehlt", erklärt sie. "Pass auf die Jungs auf", sagt er zuletzt. Und in der Limousine, die zum Hotel fährt, gesteht er: "Ich werd ein paar Tage dafür brauchen."

Alle Folgen im Überblick

Die Bachelorette: Folge 1.

Die Bachelorette: Folge 2.

Die Bachelorette: Folge 3.

Die Bachelorette: Folge 4.

Die Bachelorette: Folge 5.

kad

Der Spirituosen-Experte Jürgen Deibel aus Hannover hat ein Longdrink-Glas kreiert, das speziell für Liebhaber von Gin Tonic gedacht ist. Deibel hatte 2015 die teuerste Cognac-Verkostung in Europa veranstaltet.

19.07.2017

Ein 28-jähriger Hannoveraner wurde am Mittwoch freigesprochen. Der Angeklagte hatte im Internet Falschgeld im Wert von 500 Euro gekauft - die Banknoten dann allerdings fünf Monate lang in Schreib- sowie Nachttisch aufbewahrt und nicht angerührt.

Michael Zgoll 19.07.2017

Der Vorschlag der SPD, Hannovers Park-and-Ride-Plätze auszubauen und für Pendler ein günstiges Stadtbahnticket anzubieten, hat unterschiedliche Reaktionen ausgelöst. Der ADAC lobt den Vorstoß, von der CDU gab es hingegen Kritik.

Andreas Schinkel 19.07.2017