Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Sonntags dürfen wieder Flohmärkte stattfinden
Aus der Region Stadt Hannover Sonntags dürfen wieder Flohmärkte stattfinden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:24 21.06.2018
Flohmarkt in Mellendorf. Quelle: privat
Hannover

Das Urteil des Oberverwaltungsgerichts in Lüneburg hat Betreiber und Freunde von Sonntagsflohmärkten im vergangenen Jahr gleichermaßen kalt erwischt: Das Gericht untersagte die Veranstaltungen kurzerhand – viele Floh- und Trödelmärkte, die teilweise eine jahrzehntelange Tradition hatten, konnten nicht mehr stattfinden. Sie fielen plötzlich unter Einschränkungen für die Sonntagsöffnung im Feiertagsgesetz, zum Beispiel der Flohmarkt auf dem Ikea-Parkplatz in Großburgwedel. Bereits festgesetzte Flohmärkte durften noch stattfinden. Danach war Schluss.

Einstimmig beschlossen

Der Landtag hat nun einstimmig ein neues Feiertagsgesetz beschlossen und damit die Entscheidung korrigiert – die Betreiber atmen auf, denn die Folgen der Gerichtsentscheidung waren einschneidend: Allein in der Stadt Hannover seien seit Jahresbeginn 30 bis 40 der beliebten Flohmärkte ausgefallen, sagt Veranstalter Frank Henkel. „Die Betreiber wurden entsprechend beraten und es wurde für 2018 kein förmlicher Festsetzungsantrag mehr gestellt, der nicht genehmigungsfähig gewesen wäre“, sagte ein Stadtsprecher. Auch Manfred Exler bekam in Hannover und Umland keine Märkte mehr genehmigt: „Alle Anträge für 2018 wurden von der Stadt Hannover, der Regionsverwaltung und allen Kommunen von vornherein abgelehnt.“

Die Betreiber hatten mit Einbußen zu Kämpfen, denn die Veranstaltungen ließen sich nicht einfach auf den Sonnabend verlegen. „Flohmärkte sind Familienveranstaltungen, das funktioniert am Sonnabend einfach nicht“, sagt Henkel. „Die Leute wollen den Sonntag“, hat auch Exler beobachtet. Für die Händler seien die Ausweichtermine wirtschaftlich nicht interessant.

Gesetz tritt kommende Woche in Kraft

Wie eine Sprecherin der Region Hannover sagte, wartet die Regionsverwaltung derzeit auf das neue Gesetz. Danach würden Märkte, die seit der Entscheidung nicht mehr zugelassen wurden, wahrscheinlich wieder genehmigt. Vorher müsse man das neue Gesetz aber zunächst bewerten. Es tritt voraussichtlich Ende kommender Woche in Kraft. „Die Sonntagsflohmärkte sind gerettet“, sagte der FDP-Landtagsabgeordnete Jan-Christoph Oetjen. Die Liberalen hatten die Gesetzesänderung angeschoben.

Mit Inkrafttreten sind in jeder Umlandkommune und in den acht Stadtbezirken der Landeshauptstadt einmal im Monat gewerblich organisierte Flohmärkte mit überwiegend privaten Händlern wieder zulässig. Grundsätzlich sollen auch viermal im Jahr Flohmärkte mit überwiegend gewerblichen Händlern sonntags stattfinden dürfen. Aus Sicht der Stadt muss dafür entweder ein besonderer Anlass gesucht werden – „oder die Veranstaltung selbst bildet den besonderen Anlass“.

Von Karl Doeleke

Bei „Region im Dialog“ diskutierten 70 Bürger mit Experten über das Projekt Vision Zero – und ob Kreisel, Tempo 30, Leitplanken und Assistenzsysteme die Lösung für sichere Straßen sind.

24.06.2018
Stadt Hannover Zwischen Bothfeld und Herrenhausen - A2 wird bei Hannover wieder zur Dauerbaustelle

Auf der Autobahn 2 muss ab Freitag mit Behinderungen gerechnet werden. Zwischen Hannover-Bothfeld und Herrenhausen werden bis September die Mittelleitplanken erneuert. Auch bei Lehrte wird bis in den Herbst gebaut.

21.06.2018

Jede Woche kommen derzeit 40 bis 50 neue Flüchtlinge in Hannover an. Die Unterkünfte sind weitgehend belegt, deshalb plant die Stadt neue Standorte.

24.06.2018