Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Das GOP gastiert in Hamburg
Aus der Region Stadt Hannover Das GOP gastiert in Hamburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:41 26.06.2018
Vor anderthalb Jahren in Hannover, jetzt auch als Gastspiel in Hamburg: Die GOP-Show „WET“ Quelle: Rainer Dröse
Anzeige
Hannover

Akrobatik, Jongleure, Magie: Seit 1992 bietet das GOP Varieté-Theater Hannover Unterhaltungskünstlern aus aller Welt eine Bühne. Mittlerweile gehören zu der GOP Entertainment Group sechs weitere Varieté-Theater in Essen, Bad Oeynhausen, Münster, München, Bremen und Bonn. Vom Oktober 2018 bis März 2019 gibt das Unternehmen nun ein Gastspiel in Hamburg - im Kehrwieder-Theater in der Hamburger Hafencity. Gezeigt wird die Produktion „WET“, die bereits in mehreren GOP-Standorten zu sehen war, unter anderem vor anderthalb Jahren beim Wintervarieté in der Orangerie Herrenhausen.

Für das Kehrwieder-Theater, dessen Saal im Gegensatz zu den GOP-Theatern keine Tische, sondern eine Reihenbestuhlung hat, soll die Show noch einmal neu inszeniert werden. Ob das Engagement in Hamburg ausgeweitet werden soll, steht den Angaben zufolge nicht fest. Möglicherweise könne das Gastspiel Aufschluss darüber geben, ob der Standort Hamburg geeignet sei, sagte ein Sprecher gestern.

Deutschlandweit beschäftigt die GOP Entertainment Group rund 800 Mitarbeiter und holt jährlich mehr als 300 Artisten aus mehr als 40 Nationen auf die Bühne. Pro Jahr besuchen nach Angaben des Unternehmens 800.000 Menschen die rund 45 Shows, die zum größten Teil von GOP showconcept selber produziert werden.

Von RND/dpa

29 Stationen – 29 Geschichten: Die Volontäre der HAZ laden Sie ein, Hannover entlang der Stadtbahnlinie 5 von Anderten bis Stöcken noch einmal neu zu entdecken. Steigen Sie mit ein!

26.06.2018

Der 18-Jährige, der am Sonntagmorgen in Hannovers Innenstadt mit einem gestohlenen SLK einen 82-Jährigen tödlich verletzt hatte, sitzt in Untersuchungshaft – wegen Mordverdachts. Er soll seine Tat vorsätzlich begangen haben.

28.06.2018

Die Belastung der Luft mit Stickstoffdioxid sinkt nachweislich. Wissenschaftler gehen davon aus, dass die Grenzwerte in Hannover ab 2019 eingehalten werden. Fahrverbote wären überflüssig.

25.06.2018
Anzeige