Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Kirchen feiern interkulturelles Weihnachten
Aus der Region Stadt Hannover Kirchen feiern interkulturelles Weihnachten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:54 03.01.2018
Im vergangenen Jahr sang beim interkulturellem Weihnachtsfest die Christian Hope Ministry. Quelle: Klein
Hannover

 Bereits zum achten Mahl treffen sich in Hannover unterschiedliche Religionen zum interkulturellem Weihnachtsfest. Wie bereits im vergangenen Jahr wird in der Matthäuskirche im Stadtteil List gefeiert.

Den Gottesdienst, der um 15 Uhr beginnt, gestalten Pastorin Nathalie Wolk (Deutsch) und Pastor David Whajah (Englisch). Die Predigt hält Landessuperintendentin Petra Bahr. Im Gottesdienst wird die Weihnachtsgeschichte als mehrsprachige Sprechcollage vorgetragen. Außer Bläser- und Orgelmusik gibt es auch arabische Instrumentalmusik und mehrsprachige Weihnachtslieder. 

In einer kleinen Talkrunde sprechen unter anderem Bürgermeister Thomas Hermann und der Präsident des Afrikanischen Dachverbands im Norden, Abayomi Bankole, die Grußworte. 

Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es in der Kirche ein buntes Weihnachtsfest der Kulturen. Geplant sind unter anderem Musik- und Tanzvorführungen sowie ein internationales Buffet. Außerdem haben die Organisatoren ein spezielles Kinderprogramm zusammengestellt, unter anderem mit einer Märchenerzählerin. 

Von Mathias Klein

100 Leute in einem Einfamilienhaus: Der Hannoveraner Nathanael Biadgligne hat an einem skurrilen TV-Experiment teilgenommen – sozusagen Big Brother für Fortgeschrittene. Ab Donnerstag werden die Folgen gesendet.

03.01.2018
Stadt Hannover Neujahrskonzert im Aegi - Ein klangvolles Lebenswerk

Ernst Müller, Hans-Dieter Bader und zahlreiche Gäste beeindrucken beim Benefiz-Konzert im Theater am Aegi. Gesammelt wurde erneut für die HAZ-Weihnachtshilfe.

02.01.2018

Lust auf Pflanzenkost? Der frühere hannoversche Gastronom und Autor Jürgen Piquardt hat ein lesenswertes Buch dazu geschrieben – mit kritischem Unterton, aber für Genießer.

02.01.2018