Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Stadt erwartet hohe Steuereinnahmen

Stadtfinanzen Stadt erwartet hohe Steuereinnahmen

Hannovers Stadtverwaltung rechnet auch in diesem Jahr mit hohen Steuererträgen. Die erste Hochrechnung für die Gewerbesteuereinnahmen geht von fast 600 Millionen Euro aus.

Voriger Artikel
So unqualifiziert sind Bewerbungen bei Handwerks-Betrieben
Nächster Artikel
Digitales Lernen steht im Vordergrund auf der Bildungsmesse

Im Rathaus freut man sich über hohe Steuereinnahmen. 

Quelle: Rainer-Droese

Hannnover.  Die Aussichten für Hannovers Stadtfinanzen sind zu Beginn des Jahres rosig. Die erste Hochrechnung für den Gewerbesteuerertrag, Haupteinnahmequelle der Kommune, geht von fast 600 Millionen Euro aus (Stand Januar). Das gab Kämmerer Axel von der Ohe (SPD) am Mittwoch im Finanzausschuss bekannt. Am Jahresanfang sind solche Prognosen noch mit Vorsichrt zu genießen. Allzu stark kann die Gewerbesteuer im Verlauf des Jahres schwanken.

Gewerbesteuer zahlen hannoversche Unternehmen. Die Höhe der Überweisung an die Stadt orientiert sich am Gewinn. Bricht der Gewinn ein, können Unternehmen Rückzahlungen verlangen. In Hannover sind es wenige große Unternehmen, die den Löwenanteil der städtischen Gewerbesteuereinnahmen tragen. Sie stammen unter anderem aus der Banken- und Versicherungsbranche. 

Im vergangenen Jahr hat die Stadt voraussichtlich 622 Millionen Euro allein aus der Gewerbesteuer eingenommen. Damit hat sie das prognostizierte Ziel von 600 Millionen Euro deutlich überschritten. Ende diesen Jahres wird die Stadt einen neuen Doppelhaushalt für 2019/2020 aufstellen. 

Von Andreas Schinkel

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr aus Stadt Hannover