Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Ständehausstraße wird neu gepflastert
Aus der Region Stadt Hannover Ständehausstraße wird neu gepflastert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:03 16.03.2018
Die Ständehausstraße zwischen Kröpcke und Oper wird schon wieder zur Baustelle. Quelle: Surrey
Hannover

 Erst ein Jahr ist es her, dass die Ständehausstraße, die zwischen Kröpcke und Opernplatz kreuzt, grundlegend saniert wurde, jetzt muss die Strecke erneut gepflastert werden. Die grauen Betonwürfel heben sich an verschiedenen Stellen, zentimeterbreite Spalten sind entstanden. Die Stadt lässt das Pflaster jetzt auswechseln und muss die Straße sieben Tag lang komplett für den Verkehr sperren, von Sonnabend, 17. März, bis Freitag, 23. März. Die damalige Straßenerneuerung hat rund eine Million Euro verschlungen.

Die Oper zu umfahren, ist während der Sperrung unmöglich. Der Autoverkehr wird über die Theaterstraße und Luisenstraße geführt. Die Fußgängerzonen am Kröpcke bleiben für den Lieferverkehr erreichbar. Sowohl die Zufahrt zur Opernhaustiefgarage als auch zur Lieferzone in die Passerelle und damit auch die Entsorgung des Kröpcke-Centers sind sichergestellt. Die Taxenstände in der Ständehausstraße bleiben erhalten.

Die Buslinie 100 Richtung Stadion fährt über die Prinzenstraße direkt zum Aegidientorplatz. Die Haltestelle „Thielenplatz/Schauspielhaus“ wird zur Haltestelle „Prinzenstraße“ verlegt. Die Haltestelle am Kröpcke entfällt.

Von Andreas Schinkel

Einen 3,1 Millionen Euro teuren Operationsroboter setzt die MHH in vier chirurgischen Kliniken ein – mit dem Ziel, die Eingriffe schonender und exakter auszuführen. 

16.03.2018

Nach Plattdeutsch und Japanisch bieten die Doppeldecker-Stadtrundfahrten jetzt auch einen Sprachkanal für Kinder. Grundschüler der Wilhelm-Raabe-Schule haben das neue Programm ausprobiert. Die Erweiterung des Sprachangebots soll helfen, die sich gut entwickelnden Fahrgastzahlen weiter zu steigern. Es gibt schon Ideen für weitere Kanäle.

16.03.2018

Hoffnung im Streit um das kurdische Newroz-Fest in Hannover: Die Stadt prüft derzeit einen Antrag, die Veranstaltung nun doch stattfinden zu lassen. Als neuer Festort ist die Expo-Plaza im Gespräch. Das ursprüngliche Fest hatte die Polizei verbieten wollen.

16.03.2018