Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Eigentümer sperren Weg am Fachmarktzentrum 
Aus der Region Stadt Hannover Eigentümer sperren Weg am Fachmarktzentrum 
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 30.04.2018
Der abgesperrte Weg am Fachmarktzentrum an der Schulenburger Landstraße. Die Stadt hat keine Mögleichkeit, den Weg wieder öffnen zu lassen.  Quelle: Philipp von Ditfurth
Anzeige
Hainholz

 Der Ärger rund um Fachmarktzentrum und Marinebau auf dem ehemaligen Sorstgelände geht in eine neue Runde. Die Eigentümer des 2010 eröffneten Fachmarktzentrums haben einen Geh- und Radweg über das Gelände gesperrt, der bisher Schulenburger Landstraße und Voltmerstraße verbunden hat. „Sie haben den Weg eigenmächtig geschlossen“, berichtet Edeltraut Geschke, Bezirksbürgermeisterin Nord. Bereits im vergangenen Jahr ließen die Grundstückseigentümer einen Betonring auf den befestigten Weg legen und kurz danach einen Zaun errichten. Die Stadtverwaltung hat die Besitzer der Geschäftszeile in der Schulenburger Landstraße 118 aufgefordert, den Weg wieder freizugeben. Doch das führte nicht zum Erfolg.

„Wir haben massive Probleme“

„Wir haben massive Probleme mit den Eigentümern und ich habe den Eindruck, die Stadt kommt nicht gegen sie an“, schätzt Geschke. Die Stadtverwaltung bewertet die Situation inzwischen allerdings anders. Es besteht zwar ein städtebaulicher Vertrag zwischen Eigentümern und Stadt, der festlegt, dass eine fußläufige Verbindung zwischen Schulenburger Straße und Voltmerstraße vorhanden sein muss. Aber die genaue Lage des Wegs auf dem Grundstück des Fachmarktzentrums sei nicht geregelt. 

Eigentümer sehen Vertrag erfüllt

Eigentümerin Maike Tute betont, dass sie den städtebaulichen Vertrag uneingeschränkt erfüllt. Die festgelegte fußläufige Verbindung führe vor den Schaufenstern der Geschäfte entlang und verlaufe dann zwischen Marinebau und Fachmarktzentrum hindurch. Die Stadt bestätigt dies. „Dem Eigentümer ist deshalb kein Vorwurf zu machen, und es besteht für die Stadt weder ein unmittelbarer Anlass noch die Möglichkeit zum Einschreiten“, betont Stadtsprecherin Michaela Steigerwald. Gleichwohl greife die Stadt die Wünsche aus dem Stadtbezirk gerne auf. Die Verwaltung strebt in zukünftigen Regelungen zum Gesamtareal einen weiteren Weg am geplanten privaten Studentenwohnheim von Investor Steffen Dreßler an.

Streit dauert schon etliche Jahre

Die Parkfläche zwischen Fachmarktzentrum und dem Marinebau, der Dreßler gehört, führt seit etlichen Jahren zu Streit. Für das Fachmarktzentrum mit mehreren Einzelhandelsgeschäften müssen die Eigentümer 180 Stellplätze vorhalten. Zum Marinebau mit Fitnesszentrum und Restaurant gehören nur 41 Parkplätze. Besucher der beiden Einrichtungen stellen ihre Wagen deshalb regelmäßig auf die Stellplätze am Fachmarktzentrum. Die Eigentümer lassen dann – zum Ärger vieler Besucher – abschleppen. Maike Tute verweist auf die Rechtslage: „Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass wir eine private Stellplatzanlage den Nachbarn und der Öffentlichkeit kostenlos zur Verfügung stellen.“

Von Bärbel Hilbig

Nach mehrjähriger Unterbrechung will die Bahn die Fassadensanierung am Empfangsgebäude des Hauptbahnhofs vollenden. Die Kosten dafür belaufen sich auf drei Millionen Euro.

30.04.2018

Gleich zwei TV-Satiremagazine haben den Fall des eingeschläferten Hundes Chico zum Anlass für einen Beitrag genommen. Sowohl Jan Böhmermann als auch Extra 3 machten sich über Tierschützer und selbst ernannte Chico-Anhänger lustig.

27.04.2018

Wegen des Feiertages in der kommenden Woche verschieben sich die Termine der Abfall- und Wertstoffabfuhr des Abfallwirtschaftsbetriebs aha. Die Abfuhr findet in der Woche einen Tag später statt.

27.04.2018
Anzeige