Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Polizeikontrolle zum Schutz von Radlern
Aus der Region Stadt Hannover Polizeikontrolle zum Schutz von Radlern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:04 19.04.2018
Die Polizei hat gezielt das Fehlverhalten von und gegenüber Radfahrern kontrolliert. Quelle: Uwe Dillenberg
Hannover

  Die Polizei hat am Dienstag an mehreren Orten in der Stadt das Fehlverhalten von und gegenüber Radlern kontrolliert. Hintergrund ist das Ziel der Ermittler, Unfälle insbesondere unter Beteiligung von Radfahrern zu reduzieren. Das Ergebnis der stundenlangen Präventionsaktion ist ernüchternd: Die Beamten sprachen 145 Verkehrsteilnehmer an, 127 von ihnen wurde die sogenannte Gelbe Karte ausgehändigt. „Diese soll nachhaltig an den noch mal gut gegangenen Fehler erinnern und die möglichen Folgen vor Augen führen“, sagt Polizeisprecher Philipp Hasse.

Kontrolliert wurde zwischen 7.30 und 16.30 Uhr an den Kreuzungen Tiergartenstraße/Brabeckstraße/Großer Hillen in Kirchrode und Hannoversche Straße/Anderter Straße in Misburg-Nord. Am häufigsten mussten die Polizisten Radler stoppen, die den Radweg auf der falschen Straßenseite nutzten – insgesamt 77-mal. 31 Fahrradfahrer waren auf Gehwegen unterwegs und 16 ignorierten die rote Ampel. „Zudem wurden zehn Fußgänger ermahnt, die sich nicht korrekt verhielten und so Zweiradfahrer behinderten“, sagt Hasse. Autofahrer verhielten sich im Bezug auf Radler zwar korrekt, allerdings ertappten die Beamten einen Rotsünder und einen Handynutzer.  Die Kontrollen der Polizeiinspektion Süd sollen am Donnerstag fortgesetzt werden.

Angesichts der Gefahren im Straßenverkehr rät Hans-Peter Schütte, Verkehrssicherheitsberater der Polizeiinspektion Süd, einen Fahrradhelm und auffällige Kleidung zu tragen. „Außerdem sollte das Rad in einem technisch einwandfreien Zustand sein und sicherheitsrelevante Themen wie Bremsen und Licht funktionieren“, sagt er. Autofahrern rät Schütte beim Abbiegen zum Schulterblick und Achtsamkeit beim Öffnen der Fahrzeugtüren.

Von Peer Hellerling

Mehr als 200 Veranstaltungen umfasst das diesjährige Sommerprogramm in den Herrenhäuser Gärten. Im August verwandelt sich das Gartentheater erstmals in einen Tanz- und Festsaal unter freiem Himmel.

31.03.2018

Die Stadt unterstützt Nachbarschaftsprojekte in Hainholz zur Integration von Einwanderern. An den Verein Migranten für Agenda 21 geht Geld aus dem Programm Soziale Stadt.

31.03.2018

Die Anhänger der sogenannten Tuning-Szene, die gerne an ihren Autos herumbasteln und die Wagen aufmotzen, haben einen neuen Treffpunkt. Ihren traditionellen Saisonauftakt, den Car-Freitag, begehen sie am Freitag nahe dem Messegelände.

31.03.2018