Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Trauer um Unternehmer Hans Ziehm
Aus der Region Stadt Hannover Trauer um Unternehmer Hans Ziehm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:34 27.08.2018
Hans Ziehm Quelle: privat
Hannover

Er war eine beeindruckende Unternehmerpersönlichkeit. Über Jahrzehnte leitete er die Geschicke der Reinigungskette Stichweh, die sein Urgroßvater 1853 als Färberei gegründet hatte. Und noch wenige Tage vor seinem Tod saß Hans Ziehm, obwohl schon von schwerer Krankheit gezeichnet, am Schreibtisch und arbeitete. Jetzt ist der für seine Selbstdisziplin bekannte Stichweh-Seniorchef im Alter von 91 Jahren gestorben.

In dem Unternehmen seiner Familie hatte er 1949 angefangen, als 22-Jähriger, der traumatisierende Kriegserlebnisse überlebt hatte, die ihn den Rest seines Lebens beschäftigen sollten. Hans Ziehm beteiligte sich an der Seite seines Onkels am Wiederaufbau des durch Bombenangriffe zerstörten Betriebes.

Unter seiner Ägide expandierte Stichweh. In den Sechzigern, als viele regionale Großunternehmen in der Branche verschwanden, gestaltete er den Wandel erfolgreich. Er führte kleine, dezentrale Ladenbetriebe ein, die einen großen Teil der Reinigungsaufträge gleich vor Ort erledigen konnten. Viele Filialen stellte er auf Franchisebetriebe um. Seit den Achtzigern wuchs die Firma mit dem markanten „St“-Logo auch außerhalb der Region Hannover.

Aus dem operativen Geschäft des hannoverschen Traditionsunternehmens hatte sich der Goethe-Liebhaber schon 1998 zurückgezogen. Doch bis zuletzt kümmerte er sich um die Entwicklung der Firmenimmobilien, beispielsweise um die Gestaltung des Stichweh-Leineparks in der Nachbarschaft des Unternehmensgeländes in Limmer, in den seine Familie Millionen investiert hatte. Hans Ziehm hinterlässt drei Kinder und zehn Enkel.

Von Simon Benne

Knapp 8000 Besucher kommen zum neuen Shakespeare-Musical ins Theater am Aegi. Und die sind laut Veranstalter Hannover Concerts von der Produktion begeistert.

30.08.2018

Jörn König, Chef der AfD Hannover, und Ratsherr Reinhard Hirche sind am Sonntag in Davenstedt von mehreren Unbekannten beleidigt und attackiert worden. Nach dem Übergriff flohen die Täter, die Polizei sucht nach ihnen.

27.08.2018

In der täglichen Kult-Glosse „Lüttje Lage“ erzählen HAZ-Autoren von den skurrilen, absurden und bemerkenswerten Erlebnissen des Alltags. Heute: Und täglich stirbt der Drache neu

27.08.2018