Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Polizei startet Plakataktion nach Mord an 32-jähriger Mutter
Aus der Region Stadt Hannover Polizei startet Plakataktion nach Mord an 32-jähriger Mutter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 01.06.2018
Mit diesem Plakat sucht die Polizei weitere Zeugen zu dem Mord an der 32-jährigen Mutter aus Bockenem. Quelle: Polizei
Hannover

Mit einer groß angelegten Plakat-Aktion sucht die Kripo Zeugen, um den Mord an einer 32-jährigen Mutter aus Bockenem, deren Leiche am Sonntag im Sehnder Ortsteil Höver entdeckt worden war, aufklären zu können. Insbesondere haben Ermittler Fragen zu dem Auto und den Kleidungsstücken des Opfers.

Die 32-Jährige war am 17. Mai als vermisst gemeldet worden. An diesem Tag war auch ihr Wagen, ein Peugeot Cabrio mit Hildesheimer Kennzeichen, gegen 14.30 Uhr auf dem Parkplatz vor der Oberschule in Bockenem angestellt worden. Die Mordkommission möchte herausfinde, wer mit dem Wagen gefahren ist oder wer ihn dort abgestellt hat.

Die Polizei sucht Zeugen zum Mord an einer 32-Jährigen aus Bockenem. Quelle: Google Earth

Der Leichnam der 32-Jährigen war unbekleidet. Deshalb hat die Kripo auch Fragen zum Verbleib der Kleidungsstücke der zweifachen Mutter. Sie trug bei ihrem Verschwinden eine Bluse mit dem Logo des Bockenermer Schnellrestaurants Miss Pepper. Auf der Bluse war zudem noch der Aufdruck „American-Food-Lovers“ zu lesen. Die Ermittler wollen wissen, wer dieses Kleidungsstück gesehen hat und wo.

Hinweise zu dem Fall nimmt die Polizeiinspektion Hildesheim unter (05121) 93 91 15 entgegen.

Von Tobias Morchner

Ein 29-jähriger Autofahrer aus Hannover hat sich am Freitagmorgen eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei geliefert. Der junge Mann war mehreren Zeugen aufgefallen, weil er mit hohem Tempo und im Slalom auf der Bundesstraße 217 unterwegs war.

01.06.2018

Auf dem Messeschnellweg ist am Freitagnachmittag ein Lkw in eine betonierte Lärmschutzmauer gefahren. Die Strecke blieb in Richtung Süden ab Kreuz Buchholz bis in die Nacht gesperrt. Mittlerweile ist der Messeschnellweg für Autofahrer wieder freigegeben.

02.06.2018

Die Richter erkennen auf eine vorsätzliche Tat von Jan B. – er habe die Spuren eines Einbruchs verbergen wollen. Der Theorie eines nur fahrlässig verursachten Feuers mochten sie keinen Glauben schenken.

04.06.2018