Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Hunderte Lüttich-Fans schon in der Stadt
Aus der Region Stadt Hannover Hunderte Lüttich-Fans schon in der Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 15.03.2012
Die ersten Fans aus Lüttich sind bereits in der Innenstadt. Quelle: Droese
Hannover

Live-Ticker:

15.09 Uhr: Die Polizei hat jetzt auch drei bekannte Hooligans aus Hannover in Gewahrsam genommen. Sie hatten eine Schlägerei mit belgischen Fans anzetteln wollen.

14.50 Uhr: Es sind bereits einige hundert Gäste aus Lüttich in Hannover eingetroffen und halten sich in der Innenstadt auf. Dort wurde vor einer Gaststätte Pyrotechnik abgebrannt. Die Polizei appelliert deshalb an die Fans: "Lasst den Unsinn!" Einen belgischen Fan haben haben die Beamten bereits in Gewahrsam nehmen müssen.

Die Polizei ist mit zahlreichen Einsatzkräften im Innenstadtbereich unterwegs, um einen friedlichen Ablauf des Spieltages zu gewährleisten. Beim letzten Besuch der Lüttich-Anhänger in Hannover im Herbst 2011 war es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen gekommen. Mitglieder der hannoverschen Ultra-Szene versuchten damals, die Busse der Belgier anzugreifen.

Wie Hannover 96 am Mittwoch mitteilte, beginnt der Einlass ins Stadion bereits um 17 Uhr, um zu verhindern, dass der Andrang direkt vor dem Anpfiff noch allzu groß ist.

Wegen des tragischen Busunglücks in der Schweiz, bei dem gestern 22 Schulkinder aus Belgien ums Leben gekommen sind, wird es vor dem Anpfiff des Spiels eine Schweigeminute geben.

vmd/sru

Niederflur oder Hochflur? Die Bürger sollen über die Zukunft der Stadtbahnlinien 10 und 17 – der sogenannten D-Linie – entscheiden. Doch was passiert bei der Bürgerbefragung eigentlich? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

15.03.2012

Sechs Millionen Euro investiert die Stadtverwaltung in die Verschönerung des Bereichs Klagesmarkt/Goseriede. In einer Bürgerversammlung am Montagabend hat Stadtbaurat Uwe Bodemann mit großer Entourage die verfeinerten Entwürfe vorgestellt. In etlichen Punkten sind wegen Wünschen von Anliegern und Kommunalpolitikern die Planungen modifiziert worden.

Conrad von Meding 14.03.2012

Die Kampagne ist Teil eines weltweit einzigartigen Projekts, das auch an der Medizinischen Hochschule Hannover startete. „Kein Täter werden“ richtet sich an Männer mit pädophiler Neigung, die befürchten, für Kinder gefährlich zu werden.

Sonja Fröhlich 17.03.2012