Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Ideen-Boulevard präsentiert digitales Hannover
Aus der Region Stadt Hannover Ideen-Boulevard präsentiert digitales Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 15.07.2017
Kreative Köpfe: Auf dem Ideen-Boulevard stellen Unternehmen und Initiativen auf dem Maschseefest ihre digitalen Projekte vor. Quelle: Rainer Dröse
Hannover

Schon der Name ist kreativ: IDN-Blvd.17. Diese scheinbar willkürlich Aneinanderreihung von Buchstaben steht für Ideen-Boulevard 2017 – dahinter verbirgt sich ein Forum, das unter Beweis stellen soll, wie viele gute Ideen eigentlich in Hannover zu finden sind. Direkt auf dem Maschseefest will das Kre-H-tiv Netzwerk Hannover bislang noch eher unscheinbare digitale Konzepte und Möglichkeiten in einem bunten Angebot aus Workshops, Präsentationen, Ständen und Gesprächsruden unter das Volk mischen. Die Madsack Mediengruppe, zu der auch die HAZ gehört, ist einer der knapp 20 Partner, die sich auf dieser kreativen Meile präsentieren.

„Hannover spielt als digitaler Standort schon eine wichtige Rolle“, sagt Kai Schirmeyer, der Vorsitzende des Netzwerkes. „Das muss sichtbar werden.“ Am 15. August können die Besucher von 13 bis 20.30 Uhr in rund 20 Pavillons am Nordufer entdecken, was durch den etwas abstrakt wirkenden Prozess der Digitalisierung alles möglich ist. Der Eintritt ist frei.

An den Ständen der Aussteller können sie ausprobieren, wie ein kleines Programm auf dem Handy ein ganzes Musikstudio ersetzt, wie allein mit dem Smartphone gute Fotos gelingen, oder wie eine Webseite entsteht. Auch ganz neue Projekte sollen einem großen Publikum vorgeführt werden, etwa eine 360-Grad-Action-Serie, die nur mit einer entsprechenden Brille angeschaut werden kann. „Innovation soll auf dem Ideen-Boulevard für alle greifbar werden“, sagt Schirmeyer. Und das für Schüler genauso wie für ältere Besucher.

Creative Walker – kreative Spaziergänger – von der Hochschule Hannover berichten vom Suchen und Finden guter Ideen, die Initiative „Digitales Hannover“ lädt zur Konferenz mit Oberbürgermeister Stefan Schostok und Oliver Frese vom Vorstand der Deutschen Messe, und ein Kopfhörer-Konzert soll zu einem besonderen Erlebnis werden – denn sogar die Musik ist digital.

Einen Ausstellungsplatz haben die Veranstalter freigehalten. Auf ihn können sich kreative Hannoveraner, Institutionen oder Bildungseinrichtungen noch bis zum Dienstag, 25. Juli, mit ihren Ideen bewerben. Einsendungen per Mail an info@kre-h-tiv.de

Das komplette Programm gibt es unter www.ideenboulevard.de.

Ein regelrechtes Warenlager an Elektrowerkzeugen haben Polizisten bei einem 42 Jahre alten Mann im Norderneyer Weg (List) entdeckt. In der Wohnung des Mannes fanden sie 330 Bohrmaschinen, Akkuschrauber und andere Werkzeuge, die offenbar aus Diebstählen und Einbrüchen stammen.

12.07.2017

Hannover mit anderen Augen sehen: In unserer Aktion übernehmen Instagrammer aus Hannover zeitweise den HAZ-Instagram-Account – und posten dort Fotos, die ihre Sicht auf die Stadt zeigen. Im neunten Teil der Serie war David Sattler an der Reihe. So sieht er als Zugezogener Hannover. 

12.07.2017

Ein Wasserschaden hat Hannovers erstes Katzencafé in der Escherstraße schwer getroffen: Der "Stubentiger" ist seit mehr als zwei Wochen geschlossen. Zur Rettung des Cafés soll am Wochenende ein sogenannter Trödel Flashmob stattfinden.

12.07.2017