Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Pächter, Name, Bier: Das ändert sich im Café am Maschsee
Aus der Region Stadt Hannover Pächter, Name, Bier: Das ändert sich im Café am Maschsee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 29.10.2018
Das Café des HRC liegt am Westufer des Maschsees. Quelle: Heidrich
Hannover

Das Café am Maschsee, Vereinsgaststätte des Hannoverschen Ruder-Clubs (HRC) , ist auch bei Spaziergängern und Ausflüglern beliebt. Das liegt nicht zuletzt an der Lage: Von der Sonnenterrasse des am Karl-Thiele-Weg am Westufer gelegenen Restaurants aus hat man einen herrlichen Panoramablick über den See Richtung Skyline der City. Jetzt steht dort ein Wechsel an. Pächterin Jutta Paul verlässt nach acht Jahren das Haus Mitte Dezember; Nachfolger ist der Caterer und Gastronom Jörg Hammann aus Ahrbergen im Kreis Hildesheim.

„Es gab unterschiedliche Auffassungen über die Ausrichtung der Gastronomie, deshalb ist der bestehende Vertrag ausgelaufen“, sagt HRC-Geschäftsführer Jürgen Dabrat, ohne ins Detail zu gehen. Der neue Pächter übernimmt formell zu Jahresbeginn, wird die Gaststätte aber erst im Februar wieder eröffnen. „Wir müssen einiges umbauen“, sagt Dabrat. Das betrifft sowohl die Terrasse als auch den Innenraum. Alles soll nach Angaben von Jörg Hammann freundlicher und der Umgebung entsprechend maritimer wirken.

Der neue Pächter betreibt zusammen mit seiner Frau Sonja das Cateringunternehmen Butschies. Es ist im Hildesheimer Raum stark vertreten und beliefert dort unter anderem Firmen, Hochschulen und kirchliche Einrichtungen. Aber auch die niedersächsische Staatskanzlei zählt zu den Kunden. Das Café und Restaurant des HRC wird das einzige seiner Art sein, dass Butschies führt. Jörg Hammann, gelernter Koch und Konditor, hat aber früher schon Erfahrungen in Restaurantbetrieben gemacht.

Das Café am Maschsee wird einen neuen Namen erhalten. „Er steht noch nicht hundertprozentig fest, aber es läuft auf ,Butschies’ Bistro am Maschsee’ hinaus“, sagt Jörg Hommann. Der gastronomische Schwerpunkt werde auf heimischer Küche liegen, das Bier kommt von der Gilde-Brauerei. Außerdem wird an allen sieben Wochentagen geöffnet sein und nicht mehr wie bisher nur mittwochs, sonnabends und sonntags.

Von Bernd Haase

Ein österreichischer Investor hat ein Grundstück auf dem Expo Gelände erworben und will darauf ein Bürohaus errichten. Bereits im kommenden Jahr sollen die Bauarbeiten beginnen.

26.10.2018

Wenn Bordsteine und Stufen zu Hürden werden: Während eines Workshops testen Schüler der IGS Roderbruch, wie gut Rollstuhlfahrer in der Oststadt von Hannover zurechtkommen.

26.10.2018

Verteidiger bestreitet Tötungsabsicht, Staatsanwältin fordert vier Jahre Haft für Lennart H. Der 19-Jährige raste absichtlich auf eine gleichaltrige Radfahrerin zu – die nur leicht verletzt wurde.

26.10.2018