Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Wie weiter nach der SPD-Wahlschlappe, Herr Kirci?
Aus der Region Stadt Hannover Wie weiter nach der SPD-Wahlschlappe, Herr Kirci?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:20 12.09.2016
Hannovers SPD-Chef Alptekin Kirci hat sich noch in der Wahlnacht den Fragen der HAZ-gestellt.  Quelle: von Ditfurth

Herr Kirci, warum ist es für Rot-Grün in der Stadt Hannover so eng geworden?

Die gesellschaftlichen Umstände haben sich verändert. Einige unserer Botschaften sind in der Bevölkerung nicht angekommen.

Welche denn?

Das müssen wir genau analysieren in den kommenden Tagen. Letztlich haben wir in den vergangenen Jahren viel für Hannover bewirkt, etwa beim Wohnungsbau und in der Familienpolitik. Zudem ist es der Stadt gelungen, viele Flüchtlinge unterzubringen.

Um eine stabile Mehrheit zu bekommen, müsste Rot-Grün sich womöglich nach einem neuen Partner umsehen. Wer könnte das sein?

Das werden wir in den nächsten Tagen ausführlich beraten und Gespräche mit anderen Parteien führen.

Wären denn die Grünen dabei?

In jedem Fall.

Und wer käme als Dritter infrage?

Das müssen wir noch herausfinden.

Interview von Andreas Schinkel

Bei einem schweren Unfall auf dem Bischofsholer Damm/Ecke Dammannstraße ist am Montagmorgen eine 28-jährige Fußgängerin von einem Auto angefahren und lebensgefährlich verletzt worden. Sie war anscheinend gerade mit ihrem Hund unterwegs, der noch an der Unfallstelle starb.

12.09.2016
Stadt Hannover Zwischen Hildesheimer und Landwehrkreisel - Langer Stau nach Unfall auf Südschnellweg

Auf dem Südschnellweg kommt zu einem langen Stau - die Autos stehen derzeit auf etwa 5 Kilometern Länge. Der Grund: Zwischen der Südschnellwegbrücke an der Hildesheimer Straße und dem Landwehrkreisel war es zu einem Unfall gekommen, bei dem ein Mensch leicht verletzt wurde.

12.09.2016
Stadt Hannover Alle Ergebnisse der Kommunalwahl - Rot-Grün scheitert in Stadt und Region

Bei den Kommunalwahlen in Niedersachsen hat es gleich mehrere Überraschungen für die Stadt und die Region Hannover gegeben: So verloren SPD und Grüne in der Region deutlich an Stimmen und können in der Regionsversammlung nicht länger die Mehrheit stellen. Auch in der Stadt musste Rot-Grün deutlich Federn lassen.

12.09.2016