Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Altmaier stärkt Regions-CDU den Rücken
Aus der Region Stadt Hannover Altmaier stärkt Regions-CDU den Rücken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 19.08.2017
Von Andreas Schinkel
Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) besucht seine Parteifreunde inder Region Hannover. Quelle: Philipp von Ditfurth
Hannover

Nicht zum ersten Mal besucht Altmaier Langenhagen. Schon 2013, ebenfalls zum Bundestagswahlkampf, gab sich Altmaier die Ehre. "In den vergangenen vier Jahren ist viel passiert", sagt Altmaier und zählt die Krisen der Europäischen Union auf. Aber Deutschland gehe es gut, stellt er fest. "Die Menschen sind mit ihrer Situation zufrieden", sagt er, und das sei den Regierungsjahren unter Kanzlerin Angela Merkel zu verdanken. Fünf Millionen Arbeitsplätze habe man in zwölf Jahren geschaffen. "Wir wollen künftig Vollbeschäftigung erreichen", verspricht Altmaier. Vor allem Langzeitarbeitslose sollen wieder in den ersten Arbeitsmarkt zurückkehren. Wie das zu schaffen ist, verrät er nicht.

Altmaier kommt auch auf die aktuelle Krise der deutschen Automobilindustrie zu sprechen. "Die Vertreter der Branche haben sich nicht mit Ruhm bekleckert", sagt der ehemalige Bundesumweltminister kritisch. Manches werde wohl noch ans Licht kommen. Dennoch dürfe der Industriezweig mit Hunderttausenden von Arbeitsplätzen nicht in Gänze verteufelt werden. "Wir haben ein Interesse daran, dass in Deutschland auch in Zukunft die besten und die umweltfreundlichsten Autos gebaut werden", sagt Altmaier. Mit den Kommunen müsse man sich an einen Tisch setzen und überlegen, wie die Luftverschmutzung bekämpft und Grenzwerte für Schadstoffe eingehalten werden können. "Wie können wir Fahrverbote verhindern?", fragt er, bleibt dann aber vage.

Wie bei vielen seiner Auftritte macht er sich über seine Statur lustig. Er sei der gewichtigste Minister im Kabinett, meint er. Kollege Sigmar Gabriel habe zwar versucht, ihm den Titel streitig zu machen, aber jetzt entnervt aufgegeben. Altmaier ist in Berlin für seine Kochkünste bekannt, von denen auch sein Bundestagskollege Hendrik Hoppenstedt, zugleich CDU-Regionschef, schwärmt. "Seine saarländischen Klöße sind unverschämt gut", sagt Hoppenstedt.

Die Regions-CDU holt mit der Veranstaltung gestern in Langenhagen die ausgefallene Mitgliederversammlung vor einigen Wochen nach. Traditionell treffen sich die Christdemokraten zum hannoverschen Schützenfest im Bierzelt Marris. Regionschef Hoppenstedt sagte die Versammlung jedoch ab, weil zu jenem Zeitpunkt CDU-Altkanzler Helmut Kohl verstarb. Der Termin wäre zusammengefallen mit dem europäischen Trauerstaatsakt für Kohl.

Deutschlands erste Ehe eines homosexuellen Paares könnte in Hannover geschlossen werden – dank einer Sonntagsöffnung des Standesamtes. Das Paar ist Vorreiter: Heinz-Friedrich Harre und Reinhard Lüschow schlossen 2001 schon als erstes gleichgeschlechtliches Paar eine eingetragene Lebenspartnerschaft.

Simon Benne 16.08.2017
Stadt Hannover Neues Projekt von HAZ und Sparkasse - Wie wollen wir übermorgen leben?

Wie sieht künftig unser Zusammenleben in der Stadt aus? Wo sollen Parkplätze, Energie, frische Luft für alle herkommen? Die HAZ und die Sparkasse Hannover starten eine neue Ideen- und Diskussionsplattform für grundlegende Zukunftsfragen in Hannover – das Projekt „Übermorgen“.

07.09.2017

Eine Oberleitungsstörung hat am späten Mittwochnachmittag für Behinderungen im Bahnverkehr in der Region Hannover gesorgt. In Kleefeld war es zu einem Kurzschluss gekommen. Einzelne Züge waren bis zu 45 Minuten verspätet.

17.08.2017