Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Nach Feuer: Weiter Produktionstopp in Großbäckerei
Aus der Region Stadt Hannover Nach Feuer: Weiter Produktionstopp in Großbäckerei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:39 28.12.2016
Die Großbäckerei von Schäfer's in Lehrte. Quelle: dpa
Lehrte/Hannover

Nach dem Großbrand in der Lehrter Großbäckerei von Schäfer's am zweiten Weihnachtsfeiertag ist es am Dienstag in vielen Bäcker-Filialen im Raum Hannover zu Lieferengpässen gekommen. Wo in den Filialen der Großbäckerei Schäfer’s jeden Morgen Brötchen, Brot und Kuchen in allerlei Variationen liegen, herrschte so am Morgen oft gähnende Leere in den Thekenauslagen. In einigen Geschäften lagen ein paar Brötchen einsam in der Auslage, andere Filialen blieben gleich ganz geschlossen.

Grund war der verheerende Großbrand in der Schäfer’s-Fabrik in Lehrte am zweiten Weihnachtsfeiertag. Das Werk ist eine von fünf Produktionsstätten in Deutschland. In der Fabrik steht der Betrieb bis auf Weiteres still, wann hier wieder gebacken werden kann, ist ungewiss. Die Konsequenz waren zumindest am Dienstag verkleinerte Sortimente, verkürzte Öffnungszeiten und die Schließung von Filialen.

Das soll sich ab Mittwoch wieder ändern, verspricht Schäfer’s-Sprecherin Alexandra Antonatus. Mittlerweile sei die Logistik so weit wieder hergestellt, dass ab Mittwoch ein Grundsortiment geliefert werden könne. Dazu zählten eine kleine Auswahl an Brötchen, Kuchen und Broten. „Es werden nicht alle Sorten angeboten werden können, aber definitiv mehr als am Dienstag.“

Möglich werden soll das unter anderem durch eine Erhöhung der Produktion in den anderen vier Werken in Porta Westfalica, Berlin, Osterwedding und Teutschenthal. Dort sollen vorübergehend auch die Angestellten aus dem Lehrter Werk arbeiten. Zudem hat Schäfer’s ein ehemaliges Edeka-Lager in Bad Fallingbostel wieder in Betrieb genommen. In dem bis gestern leer stehenden Gebäude wurde ein Logistikzentrum eingerichtet, um die Backwaren auf die 220 von dem Ausfall betroffenen Filialen zu verteilen.     

Unklar ist noch, wie es in Lehrte weitergeht. So kann die Produktion auch am Mittwoch noch nicht wieder aufgenommen werden. Möglicherweise können noch länger weder Brötchen noch Brot an dem Standort gebacken werden, da der gesamte Bereich stark beschädigt wurde. Gutachter prüfen sogar, ob das Gebäude einsturzgefährdet ist.

Kündigungen oder Kurzarbeit am Standort Lehrte sind der Unternehmenssprecherin zufolge nicht vorgesehen. 

Brandursache war ein technischer Defekt, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Das hätten die Untersuchungen der Brandermittler ergeben. Eine genaue Schadenshöhe ist noch nicht bekannt, sie geht jedoch in den Millionenbereich. 

Ein Mitarbeiter der Bäckerei hatte gegen 6 Uhr die Feuerwehr alarmiert. Da hatten die Flammen schon auf Förderbänder übergegriffen, die unter der Hallendecke entlangliefen. Auch mehrere Backöfen wurden in Mitleidenschaft gezogen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatten die rund 50 Mitarbeiter die Produktionshallen schon verlassen. 225 Feuerwehrkräfte kämpften mehr als sechs Stunden gegen die Flammen, die zeitweise aus dem Hallendach schlugen.

Schäfer’s ist ein Tochterunternehmen von Edeka Minden-Hannover und mit bundesweit rund 750 Filialen eine der größten Bäckereiketten. Die Fabrik in Lehrte beliefert rund 220 Filialen von Schäfer’s, Meffert und des Leinebäckers, die meisten in Niedersachsen. Wie lange der Ausfall dauert, ist nach Angaben des Sprechers noch nicht abzusehen. Gutachter, Polizei und das Veterinäramt sollen in den kommenden Tagen den Schaden begutachten und entscheiden, welche Produktionszweige wann wieder in Betrieb genommen werden können. Vom Feuer direkt betroffen ist nur die Brotproduktion, die daher längere Zeit ausfallen dürfte.

Von Julia Polley 
und Isabel Christian

Die Beschwerden haben gefruchtet: Mit einer Gesetzesnovelle will die Landesregierung den Streit um die verkaufsoffenen Sonntage beilegen. Stadtbezirks-Regelung beschert Hannover zusätzliche Termine zum Shopping – dennoch ist man auch in der Stadt mit der Variante nicht wirklich zufrieden. Grund: Die Großstädte würden bevorzugt. 

30.12.2016
Stadt Hannover Zwischen Wunstorf-Luthe und Hannover-Ost - Autobahn 2 bei Hannover hält nur noch zwölf Jahre

Nach fast 40 Jahren ist der A2-Abschnitt zwischen Wunstorf-Luthe und Hannover-Ost am Ende seiner Kräfte angelangt und benötigt eine Generalüberholung. Die Erneuerung der 30 Kilometer langen Autobahnstrecke wird auf einen dreistelligen Millionenbetrag geschätzt. 

29.12.2016
Stadt Hannover Anstieg bei Anträgen auf deutsche Pässe nach Brexit - Mehr Briten wollen sich einbürgern lassen

Aus Ärger über den drohenden EU-Austritt steigen dieses Jahr die Anträge auf einen deutschen Pass deutlich an: 2016 haben sich bereits 21 Briten in Hannover einbürgern lassen. Die Zahl der gestellten Anträge ist um einiges höher.

Bärbel Hilbig 26.12.2016