Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Wieder Feuer im Flüchtlingscamp
Aus der Region Stadt Hannover Wieder Feuer im Flüchtlingscamp
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:36 26.12.2014
 Polizisten hatten das Feuer schnell gelöscht. Quelle: Archiv
Hannover

Wieder Feuer im Flüchtlingscamp: Im Zeltlager der sudanesischen Flüchtlinge ist am Freitagabend erneut ein Feuer ausgebrochen. Der Besatzung eines Streifenwagens war gegen 18.30 Uhr Rauch auf dem Gelände des Flüchtlingscamps am Weißekreuzplatz aufgefallen. Als die Beamten genauer nachschauten, entdeckten sie eine Kerze in einem der Zelte, die zu dem Brand geführt hatte. Ein 40 Jahre alter Asylbewerber hatte die Kerze in seinem Zelt angezündet, die Flamme griff auf persönliche Gegenstände des Mannes über. Die Polizisten konnten den Brand mit einem Handfeuerlöscher ersticken. Menschen wurden nicht verletzt.

Erst vor zwei Wochen war ein Feuer in dem Flüchtlingscamp ausgebrochen. In der Nacht zum 11. Dezember waren zwei Zelte in Flammen aufgegangen. Die Polizei konnte im letzten Moment drei Sudanesen aus einem der betroffenen Zelte retten. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. Bislang ist nicht klar, ob es sich um fahrlässige oder vorsätzliche Brandstiftung handelt.

Über Hundert Menschen demonstrierten wenige Tage später für den Erhalt des Camps. Kurz vor Weihnachten zogen dann rund 250 Menschen durch die Innenstadt von Hannover. Dabei kam es zu Auseinandersetzungen zwischen Teilnehmern der Demo und der Polizei.

tm/mbo

Er ist das Gesicht der Leibniz Universität Hannover. Zum Jahresende gibt Professor Erich Barke sein Amt als Uni-Präsident auf. Neun Jahre lang hat er sich für die Hochschule engagiert. Professor Volker Epping tritt die Nachfolge an.

Saskia Döhner 29.12.2014

Das Landgericht Hannover hat einem 24-jährigem Autofahrer recht gegeben, der seinen Mitsubishi auf einer Rennstrecke in Oschersleben kaputtgefahren hat. Die Versicherung muss ihm 13.430 Euro zahlen.

Michael Zgoll 26.12.2014

Landeseigene N-Bank vergibt demnächst in ganz Niedersachsen zinsgünstige Kleindarlehen ohne Sicherheiten. Damit soll Gründern unter die Arme gegriffen werden.

Albrecht Scheuermann 26.12.2014