Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Kleingartenwettbewerb startet wieder
Aus der Region Stadt Hannover Kleingartenwettbewerb startet wieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:35 06.06.2018
Eckhard Augustin, Gewinner von 2013 (v. l.), Reinhard Martinsen, Vizepräsident vom Bezirksverband Hannover Kleingärtner und Heino Kamieth, Leiter des Bereich Forsten, Landschaftsräume und Naturschutz geben den Startschuss für Kleingartenwettbewerb „Bunte Gärten 2018“. Quelle: Philipp von Ditfurth
Anzeige
Hannover

20.000 Kleingärten gibt es nach großzügiger Schätzung in Hannover – welcher ist der schönste? Im September werden wir es wissen, denn dann wird der Sieger des Kleingartenwettbewerbs ausgerufen, der nach fünfjähriger Unterbrechung (wegen Personalmangels) in diesem Jahr wieder ausgerichtet wird. Das Motto für 2018: Oasen im Stadtgrün.„Oasen – das ist ein weit gefächerter Begriff, das müssen nicht Dattelpflanzen sein“, erklärte Heino Kamieth jetzt schmunzelnd bei der Vorstellung des Wettbewerbs. Wie der Leiter des Bereichs Forsten, Landschaftsräume und Naturschutz im Verwaltungsfachbereich Umwelt und Stadtgrün erklärt, bezieht sich das Motto eher auf die riesigen Gestaltungsmöglichkeiten und den großen Bereich an Interpretationsspielräumen in den Kleingärten. Außerdem hätten die rund 20.000 Kleingärten in der Stadt nicht allein einen ökologischen Nutzen und würden zum Beispiel Lebensraum für viele Insekten bieten. „Sie haben deshalb einen hohen Wert für Hannover“, findet Kamieth.

Aber es gehe auch um die soziale Funktion der Schrebergärtnerei. So wird im Wettbewerb nach vier Kriterien bewertet: Mottobezug, Gestaltung, ökologische Vielfalt und die soziale Wirkung. „In die Bewertung fließt auch unter der sozialen Komponente ein, ob die Nachbarschaft in den Kolonien gut funktioniert und ob zum Beispiel Feste gefeiert werden“, erklärt Nadine Köpper, die den Wettbewerb koordiniert.

Den bisher letzten Wettbewerb hatte Eckhart Augustin 2013 gewonnen – und war von der Auszeichnung völlig überrascht. „Ich hätte nicht gedacht, dass man sich meinen Kleingarten ausguckt“, sagt der Gartenliebhaber jetzt bei der Ankündigung des Wettbewerbs.Das Mitmachen soll sich auch in diesem Jahr wieder richtig lohnen. „Unser Ziel ist es, dass jeder Teilnehmer einen Preis bekommt“, erzählt Koordinatorin Köpper. Ob das klappt, ist allerdings noch unklar. Man sei noch auf der Suche nach Sponsoren, ergänzt sie. Trotzdem bekommen die Gewinner sicher Geld- und Sachpreise wie etwa Pflanzen oder Saatgut. Reinhard Martinsen, Vizepräsident des hannoverschen Kleingärtner-Bezirksverbands rührt die Werbetrommel: Die Platzierung im Wettbewerb sei am Ende gar nicht das Entscheidende. „Das Wichtigste ist, dass man mitmacht“, bekräftigt Martinsen.

Interessenten finden das Anmeldeformular auf der Webseite hannover.de unter dem Suchbegriff „Bunte Gärten“. Die Anmeldungen nimmt der Fachbereich Umwelt- und Stadtgrün, Arndtstraße 1, bis Mittwoch, 15. August, postalisch, telefonisch unter der Nummer (05 11) 16 84 02 44 sowie per E-Mail an die Adresse gartenkultur@hannover-stadt.de an. Die Jury aus fünf Gartenexperten besucht die Bewerber am 29. August. Am 13. September werden die Gewinner präsentiert.

Von Laura Ebeling

Masala-Weltmarkt dockt 2018 an das Lister Meilenfest an – und behält trotzdem eine ganz eigene Note.

06.06.2018

Zweieinhalb Jahre wartet der Student mit Herzfehler auf die rettende Gewebespende eines Toten. Heute kann er wieder uneingeschränkt Sport treiben.

06.06.2018

Es soll der heißeste Mai seit Wetteraufzeichnung gewesen sein. "Die Ernte ist zu gut", sagt Spargelbauer Reiner Horstmann. Weil es so extrem warm war, sind die späten Sorten gleichzeitig mit den frühen Sorten gereift. "Und dann musste alles auf einmal geerntet werden." Und da griffen gestern die Springer beim Erdbeer- und Spargelmarkt in der Innenstadt nur zu gerne doppelt zu.

06.06.2018
Anzeige