Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover „Der Täter muss unter enormem Druck stehen“
Aus der Region Stadt Hannover „Der Täter muss unter enormem Druck stehen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:58 08.12.2014
Die Polizei fahndet nach einem Supermarkträuber, der in Stöcken einen jungen Mann erschossen hat. Quelle: Polizei

Herr Pfeiffer, der Täter erschießt einen Zeugen und startet 24 Stunden später den nächsten Raubüberfall. Was sagt das über den Mann aus?

Es gibt zwei mögliche Erklärungen. Entweder ist er drogenabhängig und braucht dringend Nachschub. Oder er wird von einem Milieu massiv unter Druck gesetzt, das ihm furchtbare Strafen androht für den Fall, dass er nicht kurzfristig viel Geld aufbringt. Sonst ist kaum zu erklären, warum er das Risiko eingeht, zweimal hintereinander in der gleichen auffälligen Jacke solch eine Tat zu begehen.

Christian Pfeiffer, Leiter des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen. Quelle: HAZ

Oder nutzt er das gleiche Äußere vielleicht gezielt? Einem Mann, der gerade jemanden erschossen hat, wird sich ja so leicht niemand in den Weg stellen.

Es kann sein, dass er die erfolgreiche Masche jetzt gezielt fortsetzt und dabei auf gleiches Äußeres setzt. Auch die Polizei hat ja offenbar den Verdacht, dass der Mann vielleicht schon früher ähnliche Taten vollbracht hat.

Im Internet kursieren jetzt Aufrufe aus dem Freundeskreis des Getöteten, dem Täter „etwas über den Schädel“ zu hauen, wenn man ihn sieht.

Als emotionale Reaktion ist das verständlich, an Dummheit aber nicht zu überbieten. Der Mann ist hochgefährlich. Wir haben einen funktionierenden Rechtsstaat, in dem aus gutem Grund die Polizei das Gewaltmonopol hat.     

Interview: Conrad von Meding

Mehr zum Thema
Stadt Hannover Supermarkträuber weiter flüchtig - „Er ist bewaffnet und gefährlich“

Die Polizei sucht weiterhin nach einem flüchtigen Supermarkträuber. Bisher seien 30 Hinweise auf die gesuchte Person bei der Polizei eingegangen, sagte ein Sprecher am Sonntag. Die Polizei prüft zudem Hinweise, nach denen der Mann in weiteren Städten Überfälle begangen haben soll.

08.12.2014

Der Tod des 21-jährigen Joey K. im Stöckener NP-Markt hat eine Welle der Bestürzung ausgelöst. Vor dem Supermarkt in der Weizenfeldstraße werden immer mehr Kerzen, Blumen, Karten und Kuscheltiere abgelegt.

07.12.2014
Stadt Hannover Derselbe Täter in Stöcken und Hemmingen - Todesschütze überfällt erneut Supermarkt

In der Region Hannover ist erneut ein Supermarkt überfallen worden: Am Freitagabend wurde ein Lidl in Hemmingen ausgeraubt. Die Polizei geht inzwischen fest davon aus, dass es derselbe Täter war, der am Donnerstag beim Überfall auf den NP in Stöcken einen Mann erschossen hat.

12.12.2014
Stadt Hannover Supermarkträuber weiter flüchtig - „Er ist bewaffnet und gefährlich“

Die Polizei sucht weiterhin nach einem flüchtigen Supermarkträuber. Bisher seien 30 Hinweise auf die gesuchte Person bei der Polizei eingegangen, sagte ein Sprecher am Sonntag. Die Polizei prüft zudem Hinweise, nach denen der Mann in weiteren Städten Überfälle begangen haben soll.

08.12.2014

Der Tod des 21-jährigen Joey K. im Stöckener NP-Markt hat eine Welle der Bestürzung ausgelöst. Vor dem Supermarkt in der Weizenfeldstraße werden immer mehr Kerzen, Blumen, Karten und Kuscheltiere abgelegt.

07.12.2014

In der Altstadt drängen sich am Nikolauswochenende fast 300.000 Besucher auf den Weihnachtsmärkten. Am Steintor haben die Veganer dagegen viel Platz.

Michael Zgoll 07.12.2014