Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Kurden feiern Nawroz – mit verbotenen Symbolen
Aus der Region Stadt Hannover Kurden feiern Nawroz – mit verbotenen Symbolen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 23.03.2017
Am Steintor feierten die Kurden ihr Neujahrsfest. Quelle: Michael Thomas
Hannover

„Es ist aber nicht nur ein Fest, sondern auch ein Kampftag gegen Unterdrückung und für Freiheit“, sagte Sozdar Sevim vom Frauenrat Ronahi (deutsch: Erleuchtung) des Demokratischen Gesellschaftszentrums der Kurdinnen und Kurden in Hannover (Nav-Dem).

Die Polizei war mit mehreren Einsatzkräften vor Ort und musste auch im Vorfeld des Festes einschreiten. „Wir haben 20 Flaggen mit verbotenen Symbolen sichergestellt“, sagte Behördensprecher Philipp Hasse am Abend. Darunter war unter anderem das Antlitz des kurdischen PKK-Führers Abdullah Öcalan. Darüberhinaus schrieben die Beamten mindestens vier Anzeigen gegen das Vereinsgesetz, weil während des Newroz-Festes verbotene Symbole gezeigt wurden. Abgesehen davon sei die Veranstaltung am Steintor aber ruhig verlaufen.

Die Feiernden zeigen sich nach eigenen Angaben solidarisch mit den Kurden in der Südtürkei, in Syrien und Irak. Ein breites Bündnis von 21 Organisationen habe das gemeinsame Newroz-Fest am Steintor organisiert, zuvor habe jeder für sich gefeiert. „Die Feier war in der Türkei jahrelang verboten“, sagt Agit Sores, Mitglied bei Nav-Dem. „Und auch heute noch müssen die Menschen vor Ort mit Repressalien rechnen.“ Deshalb sei Newroz für die Kurden gleichzeitig ein Fest „gegen die Unterdrückung“.

Am Steintor wurden zahlreiche Flaggen geschwenkt, laute Musik gespielt und ausgelassen rund um das kleine Lagerfeuer gefeiert. Nach Angaben der 26-jährigen Sevim stammen die Menschen „aus verschiedenen Teilen Kurdistans“. Daas Fest wird auch in vielen Kulturen des Mittleren Ostens und auf dem Balkan gefeiert.

Der eigentliche Höhepunkt des Newroz-Festes kommt in diesem Jahr erst noch. Tatsächlich wird es zwar in der Nacht vom 20. auf den 21. März gefeiert, dem kalendarischen Frühlingsbeginn. Doch weil das Datum 2017 mitten in die Woche fällt, wird die große Party am kommenden Sonnabend nachgeholt. „Deshalb haben wir jetzt gewissermaßen vorgefeiert“, sagt Agit Sores von Nav-Dem.

Von Peer Hellerling

Das Fest

Das große Newroz-Fest in Hannover beginnt an diesem Sonnabend um 12 Uhr auf der Grünfläche in der Pfarrlandstraße (Linden-Nord). Außer Musik und passendem Essen wird es auch diverse Aktionen für Groß und Klein geben.

Fünf Monate auf Bewährung, ein Anti-Aggressionskurs und 100 Sozialstunden - das blüht dem Steuerschuldner, der zwei Mitarbeiter vom Finanzamt und einen Vollziehungsbeamten angegriffen hat. Auf ihn wartet noch ein weiteres Verfahren wegen Steuerhinterziehung.

20.03.2017
Stadt Hannover Ehrenamtliche Tätigkeit - Wer verdient den Leinestern?

Der Ehrenamtpreis Leinestern wird alle zwei Jahre vom Freiwilligenzentrum, mit Unterstützung von der Stiftung Sparda-Bank und der HAZ verliehen. Bis Ende Mai können Ehrenamtliche genannt werden, die den Leinestern verdienen. Die HAZ-Leser entscheiden dann über den Sieger.

23.03.2017

Der Historiker Matthias Puhle hat ein fast vergessenes Kapitel der Stadtgeschichte neu entdeckt: Hannover gehörte einmal zur Hanse und pflegte ausgedehnte Handelsbeziehungen nach Bergen, Nowgorod und Südschweden.

Simon Benne 23.03.2017