Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Polizei identifiziert Toten aus Kanal
Aus der Region Stadt Hannover Polizei identifiziert Toten aus Kanal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:06 05.06.2018
Bei dem Toten, der am Donnerstag aus dem Stichkanal in Limmer gezogen worden war, handelt es sich um einen 43-Jährigen aus dem Landkreis Goslar. Quelle: Christan Elsner
Anzeige
Hannover

Der Polizei ist es gelungen, den Toten zu identifizieren, der am Donnerstag aus dem Stichkanal in Limmer gezogen worden war. Nach Angaben der Behörde handelt es sich um einen 43-Jährigen aus dem Landkreis Goslar. Hinweise auf ein Verbrechen gibt es weiterhin nicht. Die Ermittler gehen noch immer von einem Unglücksfall aus.

Eine Passantin hatte den Mann gegen 5 Uhr beobachtet. Ihren Angaben zufolge war er auf dem Fußweg des Kanals in der Nähe der Schleuse am ehemaligen Conti-Gelände nahe der Wunstorfer Landstraße unterwegs. Plötzlich stürzte er, rappelte sich wieder auf und stürzte dann erneut und fiel in den Kanal. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Mann betrunken gewesen ist. Die Feuerwehr, die auch mit Tauchern dem Mann zur Hilfe gekommen war, konnte den leblosen Körper des Mannes nach etwa 40 Minuten auffinden und aus dem Wasser ziehen. Ein Notarzt konnte anschließend nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Von tm

Bein Norddeutschen Archivtag im Sprengel Museum Hannover haben Experten Alarm geschlagen: Die Digitalisierung stellt die Archive vor immense Herausforderungen – es droht der Abriss der Überlieferung.

08.06.2018

In der Rathausaffäre ermittelt die Staatsanwaltschaft jetzt auch noch wegen Untreue. Der Vorwurf richtet sich gegen Frank Herbert, den Büroleiter von Oberbürgermeister Stefan Schostok und gegen Kulturdezernent Harald Härke.

06.06.2018

Wer zahlt für Kosten beim Straßenneubau? Die Straßenausbaubeitragssatzung ist umstritten, anlässlich einer Anhörung im Landtag gab es eine Demo mit 300 Teilnehmern.

08.06.2018
Anzeige