Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Messerstecher flüchtet bis Bonn und stellt sich dort
Aus der Region Stadt Hannover Messerstecher flüchtet bis Bonn und stellt sich dort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:18 07.12.2016
Quelle: Elsner
Hannover

Ein Streit zwischen zwei Männern in einem Mehrfamilienhaus in Vahrenwald hat am Dienstagabend ein blutiges Ende gefunden. Im Verlauf der Auseinandersetzung wurde einer der Männer durch einen oder mehrere Messerstiche im Bauch verletzt. Der 49-Jährige kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Klinik und musste dort notoperiert werden. Das 49-jährige Opfer schwebte nach der Operation nicht mehr in Lebensgefahr und befindet sich auf dem Weg der Besserung. Der mutmaßliche Täter, der 42 Jahre alt sein soll, flüchtete. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, stellte er sich dann aber später der Polizei in Bonn. Offenbar war er zunächst so weit geflüchtet, um der Strafverfolgung zu entgehen, überlegte es sich dann aber anders.  

Die Männer waren gegen 20.20 Uhr im Treppenhaus eines Gebäudes im Karl-Imhoff-Weg aneinander geraten. Der Grund für die Streitigkeiten ist noch nicht bekannt. Dabei soll einer der Männer ein Messer gezogen und seinem Gegenüber die lebensgefährlichen Verletzungen zugefügt haben.

Ein Zeuge wurde auf den Tumult im Treppenhaus aufmerksam. Er informierte die Polizei. Als die Beamten am Wohnhaus eintrafen, war der mutmaßliche Messerstecher bereits geflüchtet. Dennoch suchten die Polizisten die nähere Umgebung des Tatorts ab. Insbesondere untersuchte die Kripo mehrere Garagendächer. Jedoch stießen sie dabei weder auf den Flüchtigen noch auf eine mögliche Tatwaffe.

Gegen Mitternacht stellte sich der Gesuchte Beamten einer Polizeidienststelle in Bonn. Er soll noch am Mittwoch auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hannover einem Haftrichter vorgeführt werden.

(tm/r)

Verzögern neue Lärmschutzauflagen einen Baubeginn der Wasserstadt? In der Sanierungskommission Limmer wurden am Montagabend entsprechende Bedenken laut. Mitglieder des Gremiums mutmaßten, dass der Wohnungsbau sich um bis zu zwei Jahre verzögern könnte.

06.12.2016
Stadt Hannover Ermittlungen wegen Unterschlagung - Postfahrer fängt 480 Briefe ab

Wegen Unterschlagung und Verletzung des Briefgeheimnisses ermittelt die Polizei gegen den Fahrer eines Subunternehmens der Post: Der 38-Jährige soll 480 Briefe im Zustellgebiet Anderten aufgerissen und nach Geld durchsucht haben.

Tobias Morchner 06.12.2016

Am Sonntag weiht der Deutsche Alpenverein seine Kletterhalle "GriffReich" ein. Doch die Konkurrenz lässt nicht lange auf sich warten: Die „Kletterbar“ soll nach langem Hin und Her bis zum kommenden Sommer im Business-Park Hannover-Nord fertiggestellt sein.

09.12.2016