Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Neuer Prozess gegen Ex-Kinderarzt aus Hannover
Aus der Region Stadt Hannover Neuer Prozess gegen Ex-Kinderarzt aus Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:07 25.10.2018
Ein wegen des Missbrauchs von rund 20 Jungen angeklagter Kinderarzt sitzt am 23.11.2015 im Strafjustizzentrum Augsburg (Bayern) in einem Gerichtssaal zwischen seinen Anwälten Ralf Schönauer (l) und Moritz Bode. Foto: Karl-Josef Hildenbrand /dpa (zu dpa/lby «Kinderarzt soll 21 Buben missbraucht haben - Prozessbeginn» vom 23.11.2015) (ACHTUNG: Der Angeklagte wurde auf Anordnung des Gerichts unkenntlich gemacht) +++(c) dpa - Bildfunk+++ Quelle: dpa
Hannover

Der Prozess gegen den Kinderarzt Harry S., der auch an der Medizinischen Hochschule Hannover tätig war, wird neu aufgerollt. In einem ersten Verfahren war der damals 40-Jährige, der im August 2014 einen fünfjährigen Jungen aus Garbsen entführt und in seiner Wohnung in der List missbraucht hatte, vom Landgericht Augsburg zu 13 Jahren und sechs Monaten Haft und lebenslangem Berufsverbot verurteilt worden. Insgesamt legten die Richter S. 21 Vergehen an Jungen zur Last.

Ab Mitte November muss sich das Landgericht in Augsburg erneut mit dem Fall befassen. Der Bundesgerichtshof hatte das Urteil aus dem Jahr 2016 in Teilen aufgehoben. Im neuen Verfahren geht es um die Frage, ob der Arzt voll schuldfähig war oder nicht. Um das zu klären, ist ein neues Sachverständigengutachten eingeholt worden. Der neue Prozess ist vorerst auf 19 Verhandlungstage festgesetzt, weil alle Opfer erneut vor der Dritten Strafkammer aussagen müssen. Bereits jetzt steht fest, dass S. nicht mit einer höheren Strafe rechnen muss, weil in seinem Fall das sogenannte Verschlechterungsverbot greift.

Das ist Harry S.

Der heute 43-jährige Harry S. soll sich zwischen 2007 und 2014 an mehr als 20 Jungen im Alter zwischen fünf und acht Jahren vergangen haben. Die Taten soll er in Augsburg, München, Nürnberg und Hannover verübt haben –überall dort, wo der berufliche Werdegang den Arzt hinführte. S. studierte an der Ludwig-Maximilian-Universität in München. Anschließend wechselte er unter anderem an die Kinderklinik des Klinikums Augsburg, ans Deutsche Herzzentrum nach München und an die Kinderklinik der MHH. Von seinen Opfern machte S. Fotos. Bei der Durchsuchung seiner Zweitwohnung in der Lister Straße stellten die Ermittler kinderpornografisches Material auf dem Rechner des Mediziners sicher.

Den fünfjährigen Jungen aus Garbsen betäubte S. mit einem Medikament, um ihn verschleppen zu können. Diese Methode soll er in weiteren Fällen angewandt haben. S. war in seiner Augsburger Zeit Vorstandsmitglied beim Roten Kreuz. Für die Hilfsorganisation organisierte er Kinderausflüge mit Übernachtungen. Auch dabei sollen Übergriffe auf Jungen erfolgt sein.

Sein Fall war aufgeflogen, nachdem Harry S. im Sommer 2014 einen fünf Jahre alten Jungen aus Garbsen-Berenbostel in sein Auto gelockt und mit ihm zu seiner Wohnung in die List gefahren war. Dort verging sich der Arzt an dem Kind . Zwei Stunden nach dessen Verschleppung brachte er sein Opfer mit seinem Wagen zur Weimarer Straße in Vahrenwald und überließ den völlig hilflosen Jungen sich selbst.

Die Polizei setzte umgehend eine 20-köpfige Ermittlungsgruppe ein, die „Puky“ genannt wurde – nach dem Hersteller des Kinderfahrrades, das der Junge in Berenbostel zurückgelassen hatte. Die Spuren führten die hannoverschen Fahnder schließlich nach Bayern. Dort bearbeiteten die Kollegen ähnlich gelagerte Missbrauchsfälle an Kindern. Harry S. hatte seine Tätigkeit an der MHH im September 2013 aufgenommen. Die Hochschule entließ den Mediziner kurze Zeit später. Zuvor war er an Kliniken in Augsburg und München tätig. Nach den neuesten Erkenntnissen der Ermittler ist es auch in diesen beiden Städten sowie in Nürnberg zu Übergriffen auf Jungen gekommen.

Von Tobias Morchner

Ein Zusammenstoß zwischen einer Stadtbahn und einem VW hat am Donnerstagmorgen für Einschränkungen entlang der Linie 17 gesorgt. Die Bahnen fuhren im Innenstadtbereich zwischenzeitlich nur unterirdisch.

25.10.2018

Ende Juni hat ein 18-Jähriger mit einem gestohlenen Mercedes einen 82-Jährigen auf der Flucht vor der Polizei in der Fußgängerzone überfahren und tödlich verletzt. Nun wird er wegen Mordes angeklagt.

25.10.2018

Wo kann ich am Flughafen Hannover mein Auto parken? Wie teuer ist ein Dauerparkplatz? Und wie funktioniert die Anreise? Wie kann ich einen Parkplatz am Hannover Airport online buchen? Hier finden Sie alle Infos zu Parkflächen und Tarifen.

01.11.2018