Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Hier gilt heute ein Musik- und Alkoholverbot
Aus der Region Stadt Hannover Hier gilt heute ein Musik- und Alkoholverbot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:46 25.05.2017
Von Tobias Morchner
Die Party ist vorbei: Im vergangenen Jahr wurde an den Strandterrassen in Steinhude noch gefeiert. Dieses Jahr gilt dort ein Alkoholverbot. Quelle: Thomas Lunitz
Hannover

Die Polizei und die Ordnungsämter der Region rüsten sich für den bevorstehenden Großeinsatz an Himmelfahrt. In einigen Umlandkommunen gelten am sogenannten Vatertag deutliche Einschränkungen beim Abspielen von Musik und dem Konsum von Alkohol. In Hannover hält die Polizei an ihrem bewährten Konzept der erhöhten Präsenz fest, obwohl die Zahl der eingeleiteten Strafverfahren im Stadtgebiet im vergangenen Jahr dramatisch angestiegen war - von 20 im Jahr 2015 auf 54 im Folgejahr.

Langenhagen und Isernhagen haben sogenannte Allgemeinverfügungen erlassen. Sie gelten für den Bereich des Silbersees und des Wietzeparks sowie für den Hufeisensee. Dort gilt am Donnerstag ein striktes Alkohol- und Musikverbot. Die Verfügungen basieren auf dem Niedersächsischen Gesetz über die öffentliche Sicherheit und Ordnung. Wer gegen die Verfügung verstößt, erhält ein Bußgeld in Höhe von 50 Euro. Das Alkohol- und Musikverbot gilt von Donnerstag, 6 Uhr, bis Freitag, 6 Uhr.

Ähnliche Verbote gelten am Steinhuder Meer. In Steinhude an den Strandterrassen gilt ab 18 Uhr ein Musikverbot. Zudem ist auf der Fläche auch das Grillen untersagt. Auf der Badeinsel sind Glasflaschen und alkoholische Getränke den ganzen Tag verboten. Betrunkenen wird der Zutritt verwehrt.

Alkoholkonsum, Dreck und Belästigungen

Es sei in der Vergangenheit zu erheblichen Beschwerden über die mit steigendem Alkoholkonsum zunehmenden Verunreinigungen und Belästigungen gekommen - sowohl von Besuchern des beliebten Erholungsortes als auch von Anwohnern, wie es in der Begründung der Verwaltung in Neustadt am Rübenberge heißt. „Auch kam es infolge übermäßigen Alkoholgenusses von Teilnehmern wiederholt zu gewalttätigen Auseinandersetzungen“, so die Stadt weiter.

In Hannover will die Polizei frühzeitig einschreiten, um gefährliche Situationen am Vatertag gar nicht erst entstehen zu lassen. Schwerpunkt des Einsatzes wird der Bereich am Maschsee und am Maschteich sein. Die Beamten werden betrunkene Minderjährige in Obhut nehmen und deren Eltern informieren. Sollten die Erziehungsberechtigten ihre Kinder nicht von den Dienststellen abholen können, werden die Jugendlichen im Streifenwagen nach Hause gebracht und den Eltern die Kosten dafür in Rechnung gestellt. Im Einzelfall wird die Polizei auch das zuständige Jugendamt einschalten. Im vergangenen Jahr fiel den Beamten ein 17-Jähriger mit einem Atemalkoholwert von 2,87 Promille auf.

Das Wetter spielt (einigermaßen) mit: Hannover feiert Himmelfahrt mit Jazz, Open-Air-Gottesdiensten und -Popfestivals sowie einer Straßenbahnparade. Manche ziehen mit dem Bollerwagen los, andere schieben eine ruhige Kugel – beim Boule. Das sind unsere Tipps für den Donnerstag.

25.05.2017

Nach 138 Jahren ist zum letzten Mal eine oberirdische Stadtbahn zum Aegi und zurück gefahren. Etwa zwei Dutzend Hobbyfotografen begleiteten die Bahn auf der letzten Tour und applaudierten. Am Himmelfahrtstag wird die Strecke eingestellt. 

Conrad von Meding 28.05.2017

Die Söhne Mannheims, Bosse und Max Giesinger sind die Top-Acts für das Plaza Festival am Freitag in Hannover. Restkarten sind ab 34,50 Euro erhältlich. 

24.05.2017