Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover 25 Music eröffnet in der Kronenstraße
Aus der Region Stadt Hannover 25 Music eröffnet in der Kronenstraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:07 11.03.2018
Noch sind nicht alle Arbeiten abgeschlossen, aber das neue Ladenschild hält Inhaber Ralph Bochmann schon in den Händen.  Quelle: Christian Behrens
Anzeige
Hannover

 Noch wird gehämmert und geputzt an diesem Donnerstagnachmittag, doch Ralph Bochmann und seine Mitarbeiter im Plattenladen 25 Music sind zuversichtlich: Am Freitag, pünktlich um 10 Uhr, ist alles so weit fertig, dass der Fachhandel wieder öffnen kann. Das Geschäft musste von der Lister Meile weichen und in die Kronenstraße umziehen. Das Gebäude, in dem der Laden ursprünglich beheimatet war, war von der Immobilienfirma Deckers & Kompardt gekauft worden. Die einzelnen Etagen sollen in Luxuswohnungen umgewandelt werden.

Ende Februar war Schluss mit dem Verkauf von Vinyl und CDs mit Blick auf den Weißekreuzplatz. In neun Tagen räumten Bochmann und seine Helfer Plattenkisten und CD-Schränken um, bauten einen neuen Verkaufstresen und ein neues Büro. Am Konzept des Ladens wird sich auch mit der Neueröffnung grundsätzlich nichts ändern. Neben den wöchentlichen Neuerscheinungen kauft 25 Music jetzt auch wieder Second Hand Ware an. Auch kleine Ladenkonzerte sind geplant. Einschränkungen gibt es künftig bei den Öffnungszeiten. Das Geschäft ist für die Kunden zugänglich montags bis mittwochs zwischen 11 und 18 Uhr, donnerstags und freitags von 10 bis 19 Uhr und sonnabends von 10 bis 16 Uhr. 

Von Tobias Morchner

Die Herrenhäuser Gärten sollen Kindern näher gebracht werden. Daher startet die Stadtverwaltung jetzt ein Aktions- und Vermittlungsprogramm für Schüler. Der Große Garten wird zum Lernort.

11.03.2018

Obwohl es erst am Abend losgeht, warten bereits zahlreiche Fans vor der Tui-Arena. Manche folgen der Band auf ihrer Tour, die Vorfreude auf das Konzert ist bei allen groß.

09.03.2018

Die Schulen, die durch Abordnungen und Langzeitkranke eine schlechte Unterrichtsversorgung haben, sind durch die Grippewelle besonders gebeutelt. Spielraum für Vertretungen bleibt ihnen kaum.

11.03.2018
Anzeige