Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Kommen Sie zum Nordic Walking mit der HAZ
Aus der Region Stadt Hannover Kommen Sie zum Nordic Walking mit der HAZ
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:07 25.03.2017
Quelle: Symbolbild
Hannover

Vor etwa 15 Jahren entdeckte der Leichtathlet und Marathonläufer die Stöcke für sich. „Wenn man es richtig macht, ist Nordic Walking gut für den Rücken und stärkt die Skelettmuskulatur.” 2002 absolvierte er darum eine Trainerausbildung und berät Interessierte Sportler. Am Sonntag lädt er gemeinsam mit Trainer Rainer Gusky, dem Turn-Klubb zu Hannover und der HAZ-Redaktion Anfänger und Fortgeschrittene zu einer Nordic Walking-Tour am Maschsee ein.

Gusky übernimmt das Aufwärmen und die Betreuung der Läufer. Schulz berät Neuanfänger bei der Wahl der Stöcke. Auch HAZ-Redakteure wie Simon Benne und die stellvertretende HAZ-Chefredakteurin, Hannah Suppa, machen mit. Treffpunkt ist am Sonntag auf der Wiese zwischen dem Eingang der HDI-Arena und der Brücke, die zum Courtyard-Hotel führt. Ab 10.30 Uhr gibt es Tipps, um 11 Uhr geht’s los. Vor Ort kann man auch Stöcke ausleihen. Besser noch, man bereitet sich in Dets Laufshop an der Lavesstraße 3 vor. Das HAZ-Team freut sich auf aktive Leser.

jan

Das Verhalten eines Naturpark-Rangers auf dem Steinhuder Meer wird jetzt zum Fall für den Landtag. Nach Angaben von Wassersportlern soll der Ordnungshüter Kitesurfer, die den ihnen zugewiesenen Bereich verlassen haben, in voller Fahrt mit seinem Motorboot bedrängt sowie angefahren und sie dadurch in Lebensgefahr gebracht haben.

28.03.2017

Der Berufungsprozess gegen den Tunesier, der seine beiden Töchter nicht nach Hannover heimkehren lassen will, hat zu einer Verdoppelung seiner Strafe geführt. Die 7. Kleine Strafkammer am Landgericht verurteilte Kais B. Freitag wegen Kindesentziehung zu zwei Jahren Haft ohne Bewährung.

Michael Zgoll 25.03.2017

Soll ein vor 23 Jahren von der Polizei erschossener junger Kurde mit einem Straßenschild geehrt werden? Die Mehrheit im Bezirksrat Linden-Limmer ist entschlossen, einen Platz nach Halim Dener zu benennen, im Gespräch ist eine Fläche südlich der Velvetstraße. Doch in der SPD regen sich Zweifel.

Andreas Schinkel 28.03.2017