Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Obduktionsergebnis: Bernd M. wurde erschlagen
Aus der Region Stadt Hannover Obduktionsergebnis: Bernd M. wurde erschlagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:53 08.06.2016
Leichenteile von Bernd M. waren am Montag am Wietzesee in Langenhagen gefunden worden. Quelle: Montage/Elsner
Hannover

Der Rentner war vermutlich im Juli vergangenen Jahres umgebracht worden. Teile der Leiche wurden wenige Tage später im Mittellandkanal entdeckt. Die fehlenden Körperteile, darunter der Kopf, wurden dann am Montag am Wietzesee bei Langenhagen gefunden. Ob tatsächlich alle Körperteile zu dem Mann gehörten, werde abschließend noch durch eine DNA-Untersuchung geklärt, sagte Klinge. Es spreche aber alles dafür. Die Ergebnisse sollen in den kommenden Tagen vorliegen.

Der oder die Täter sind offenbar besonders abgebrüht vorgegangen. So haben sie sich nach dem Mord alle Mühe gegeben, um die Spuren der Tat zu verwischen – und sind dabei gleichzeitig ein hohes Risiko eingegangen. Nach der Bluttat in der Wohnung des 70-Jährigen und dem Zerteilen der Leiche fuhren sie mit den schweren Müllsäcken an mindestens zwei verschiedene Orte, zum Mittellandkanal und zum Wietzesee, um die Überreste ihres Opfers verschwinden zu lassen.

Warum die Täter diese beiden Gewässer als Versteck für Leichenteile genutzt haben, ist bislang nicht klar. „Einen Zusammenhang zwischen den beiden Fundorten können wir bislang nicht erkennen“, sagt Oberstaatsanwalt Klinge. Die Frage, ob in dem Sack mit den Leichenteilen vom Wietzesee zusätzlich andere Gegenstände verpackt waren, wollte Klinge nicht beantworten. Die Plastiksäcke, die im Mittellandkanal sichergestellt wurden, enthielten auch persönliche Gegenstände des Toten wie einen CD-Spieler und eine selbst gebrannte CD.

dpa/ewo

Stadt Hannover HAZ-Serie "Hannover vor 50 Jahren" - "Wildes Baden ist lebensgefährlich!"

Was kann gegen "Schamverletzer" auf Spielplätzen getan werden? Wie gefährlich ist "wildes Baden"? Und was macht eine "leicht gegrillte" Familie in einem Auto? Für unsere Serie "Hannover vor 50 Jahren" haben wir Geschichten aus dem Archiv geholt, die HAZ-Leser vom 8. bis zum 12. Juni 1966 beschäftigt haben.

22.07.2016

Nachdem das Henriettenstift zwei Tage lang seine Kreißsäle wegen Personalmangels schließen mussten, sorgen sich schwangere Frauen in Hannover um ihr medizinische Versorgung. Während manche Krankenkassen von einem "unglücklichen Zufall" sprechen, sehen andere strukturelle Probleme in der Beschäftigung und Ausbildung von Hebammen.

08.06.2016

Die Stadtspitze will ein Zeichen setzen: Am Donnerstag will sich Oberbürgermeister Stefan Schostok von den Rats- und Bezirksratspolitikern einen Vorschlag absegnen lassen, den Auszug aus dem Ihme-Zentrum vorzubereiten.

Conrad von Meding 11.06.2016