Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover IGS Linden bekommt irgendwann neues Dach
Aus der Region Stadt Hannover IGS Linden bekommt irgendwann neues Dach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 27.05.2017
Von Saskia Döhner
Erheblicher Sanierungsbedarf nach 40 Jahren: Die IGS Linden soll stückweise ein neues Dach bekommen. Quelle: Nico Herzog
Hannover

Ein Teil des Dachs ist schon saniert, ab Herbst soll es weitergehen. Eingeplant sind dafür zunächst rund 575.000 Euro. Bis das Dach allerdings komplett repariert ist, dürften noch Jahre vergehen, obwohl dies dringend nötig. Die Gesamtkosten schätzt die Stadt auf rund zwei Millionen Euro.

"Immer ein bisschen zu machen, scheint nicht besonders sinnvoll zu sein", sagte Julian Klippert (Die Partei). Er verwies auf die Alice-Salomon-Schule in Kleefeld, die in Trägerschaft der Region ist: Dort habe man das Gebäude teilsaniert und dann jahrelang nichts gemacht. Bernward Schlossarek (CDU) hatte tags zuvor im Schulausschuss der Region kritisiert, dass die Sanierung der Turnhalle für die Berufsschule zwar schon 2010 beschlossen worden sei und seitdem nichts passiert sei. "Die Schüler warten seit sieben Jahren auf eine ordentliche Sporthalle."

Wie lange Schüler und Lehrer an der Integrierten Gesamtschule Linden auf ein neues Dach warten müssen, ist noch unklar. Da der Großteil der Schulen in Hannover in die Jahre gekommen sind, ist überall der Sanierungsbedarf hoch. "Die Umstellung auf das Abitur nach 13 Jahren, mehr Differenzierungsräume, es gibt viele Dringlichkeiten", sagte Bildungsdezernentin Rita Maria Rzyski. Stephanie Matz (CDU) forderte von der Stadt einen Überblick, an welchem Standort welcher Sanierungsbedarf besteht. Diese Forderung wurde parteiübergreifend von allen Fraktionen bekräftigt.

Ente "Enrica" ist stolze Mutter von sieben kleinen Entlein. Sie alle schlüpften in der Nacht zu Mittwoch im Atrium der IGS Büssingweg. Die Tierrettung der Feuerwehr musste anrücken und die junge Familie einsammeln.

24.05.2017

In einem Pflegeheim in der Oststadt sind am Dienstagabend die Leichen eines Paares entdeckt worden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte ein 83-Jähriger erst seine 75 Jahre alte Lebensgefährtin erschossen, anschließend tötete er sich mit der Waffe selbst.

24.05.2017

Eine Parade von 20 teils historischen Fahrzeugen plant die Üstra für Himmelfahrt auf dem Bahnhofsvorplatz. Die Spanne reicht vom Pferde- bis zum Elektrobus und von der ersten elektrischen Straßenbahn bis zur neuen Stadtbahn.

24.05.2017