Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Polizei schützt türkische Vortragsreihe
Aus der Region Stadt Hannover Polizei schützt türkische Vortragsreihe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:54 26.03.2017
Die Polizei schützt am Sonntag eine Vortragsveranstaltung des Türkischen Jugend- und Studentenbundes an der Leibniz-Universität. Quelle: Jonas Nolden

Seit 14 Uhr findet an der Leibniz-Universität die Diskussionsrunde "Politische Systemanalyse und demokratische Streitkultur" des Türkischen Jugend- und Studentenbundes (TÖB) statt. Es soll unter anderem um die Fragen "Was ist eine parlamentarische Demokratie?", "Was ist eine Präsidialdemokratie?" und "Ab wann fängt eine Autokratie oder eine Diktatur an?" gehen. Geplantes Ende ist um 18 Uhr.

Der TÖB wurde 2012 von türkischstämmigen Studenten an der Leibniz-Uni gegründet, "um sich für die Interessen und Belange türkischstämmiger Studenten zu engagieren". Nach Angaben der Polizei tauchten im Vorfeld der Diskussionrunde im Internet Hinweise auf, dass die Veranstaltung gestört werden sollte. "Deshalb haben wir präventiv Kräfte vor Ort zusammengezogen", sagte ein Beamter des Polizei-Lagezentrums am Nachmittag. Unter anderem waren mehrere Einsatzfahrzeuge sowie Polizeireiter an der Leibniz-Universität. Doch bislang habe es keine Störungen gegeben.

Von Peer Hellerling

Mehrere Hundert EU-Befürworter haben gestern am Steintor bei „Pulse of Europe“ für ein geeintes Europa demonstriert. „Wir wollen, dass Frieden, Menschlichkeit und Demokratie auch in Zukunft gesichert sind“, sagte Organisator Tobias Hassebrock.

26.03.2017

Premiere der Frauenmesse "Ladies' Day" in Hannover: Rund 50 regionale und überregionale Aussteller zeigen Modisches und Stylisches im HCC für die Frau von heute. Das Highlight für Besucherinnen: Der Auftritt von Bachelor Leonard Freier.

Jutta Rinas 26.03.2017

Der aus Hannover stammende Bodybuilder und Instagram-Liebling Michael Kocikowski ist tot. Das teilte die Familie am Sonntagmittag auf Facebook mit. Kocikowski hatte während einer Indienreise eine Hirnschwellung erlitten und war in ein künstliches Koma versetzt worden.

26.03.2017