Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Polizei verhindert Krawalle von Fußballfans
Aus der Region Stadt Hannover Polizei verhindert Krawalle von Fußballfans
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:15 30.10.2016
Quelle: dpa (Symbolbild)
Hannover

Die Polizei Hannover konnte am Sonnabend ein Aufeinandertreffen von rivalisierenden Ultras am Hauptbahnhof verhindern. Die beiden Fangruppen trafen nahezu zeitgleich in Hannover ein, beide mussten dort umsteigen. Dabei kamen die rund 50 Düsseldorfer Ultras aus Berlin und 145 Osnabrücker, darunter 65 sogenannte Problemfans, aus Halle an.

Mit rechtzeitigen Absperrungen konnten die Düsseldorfer durch einen ehemaligen Posttunnel direkt in die S-Bahn in Richtung Minden geleitet werden. Die angespannte Lage zwischen den beiden Gruppen wurde deutlich, als sich die Problemfans aus Osnabrück mit Schutzbekleidung ausrüsteten.

Auch in Wunstorf warteten Einsatzkräfte. Dort hätte es, nach einer Mitteilung der Polizei am Sonntag, ebenfalls zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung kommen können.

Rund 60 Beamte mit zwei Polizeihunden und einem Polizeihubschrauber waren im Einsatz.

fgr

Seit Jahren ist Halloween bei Kindern und Erwachsenen immer mehr angesagt: Gruselige Kostüme und geschnitzte Kürbisse dominieren am Tag vor Allerheiligen. Früher gingen die Kinder nur am Martinstag durch die Straßen. Soll man den Hype um Halloween nun einfach mitfeiern oder verteufeln? Ein Pro und Contra.

02.11.2016

Das letzte Galopprennen der Saison auf der Neuen Bult, das Heimspiel von Hannover 96, das Keks-Fest im Museum August Kestner, der Vortrag von Henryk M. Broder, der Auftritt von Zeichner Ralph Ruthe im Pavillon, Disney on Ice – das sind nur einige der Dinge, die man am Sonntag in Hannover machen kann.

30.10.2016

Die Internationale Rassehundeschau auf dem Messegelände lockt Tausende von Besuchern – mit zahlreichen Wettbewerben, Vorführungen und Produkten für ein erfülltes Hundeleben. Sonnabend und Sonntag gibt es dort alles rundum den besten Freund des Menschen zu sehen.

Michael Zgoll 01.11.2016