Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Hochseilakrobaten und Jürgen Drews kommen zum Schützenfest
Aus der Region Stadt Hannover Hochseilakrobaten und Jürgen Drews kommen zum Schützenfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:41 09.03.2018
Das wird bunt: Hannovers Eventmanager Ralf Sonnenberg (links) und Schützenpräsident Paul-Eric Stolle zeigen Werbeplakate für das Schützenfest. Quelle: Rainer-Droese
Anzeige
Hannover

 „Wir erneuern uns seit ein paar Jahren ein wenig“, sagte Schützenpräsident Paul-Eric Stolle am Donnerstag, als er zusammen mit dem städtischen Eventmanager Ralf Sonnenberg exakt 111 Tage vor der Eröffnung einen Ausblick auf das Schützenfest, Auflage Nummer 489, vom 29. Juni bis zum 8. Juli gab. Kann man so sagen: Hochseilakrobatik mit Motorrädern zum Beispiel hat es auf dem Schützenplatz noch nicht gegeben. Auch in anderen Bereichen, etwa bei der Gastronomie, wird sich einiges tun.

Das Schützenfest hatte zuletzt mit Besucherrückgängen zu kämpfen, die zwar auch, aber nicht nur wetterbedingt waren. Seit vergangenem Jahr machen die Schützen und die Stadt bei der Organisation gemeinsame Sache. „Wir haben viel Konzeptionelles angeschoben, eine neue Werbelinie etwa. Jetzt kommen wir in eine Phase, in der wir Akquise und Kontaktpflege intensivieren“, sagt Sonnenberg.

Fünf Gastrobereiche im zentralen Rundteil

Neu aufgestellt worden ist die Gastronomie im Rundteil in der Platzmitte. Der bisherige Betreiber Claus Bähre rückt an den Rand, dafür übernimmt das Gastroteam Hannover um Christoph Eisermann unter dem Motto „von allem etwas und für jeden das Richtige“. Das Gastroteam teilt das Rundteil in fünf unterschiedliche Bereiche auf. Eine Tiroler Almhütte soll Freunde des Deftigen zufrieden stellen, im Weingarten wird es ruhiger zugehen. Für das Partyzelt mit Außenterrasse adaptieren die Betreiber den vom Maschseefest her stadtbekannten „Groove Garden“, in dem Disc-Jockeys aus der Region auflegen. Oben auf dem Rondell öffnet eine Cocktailbar, natürlich loungig-modern. Den Bereich Nummer fünf bildet ein irisches Dorf.

Drei Festzelte werden auf dem Platz stehen. Gilde-Brauerei und Festhalle Marris präsentieren die Reihe „Festzeltstars“. Gebucht ist schon der altersresistente Schlager- und Partykönig Jürgen Drews für den 4. Juli. Gaypeople- und Alt-Hanovera-Zelt sind mögliche Alternativen.

Zwischenzeile: 80 Meter hohes Kettenkarussell dreht sich

Für Statistiker: „Bei uns sind 650 Bewerbungen von Schaustellern eingegangen“, bilanziert Sonnenberg. Am Ende haben die Organisatoren 231 Zusagen erteilt, darunter an rund 50 Imbissstände und neun Schankbetriebe.

Taschenkontrollen und Polizeistation

Das im vergangenen Jahr wegen der gestiegenen Terrorgefahr neu aufgelegte Sicherheitskonzept hat sich nach Einschätzung der Veranstalter und der Polizei bewährt und wird deshalb beibehalten. Der Platz wird bis auf die Eingänge an den Seiten eingezäunt. Ein Sicherheitsdienst führt dort Taschenkontrollen durch. „Wir wussten zuerst nicht so genau, wie das ankommen würde. Es hat sich aber gezeigt: Unsere Gäste erwarten das sogar“, sagt Hannovers Eventmanager Ralf Sonnenberg. Die Polizei baut auf dem Festplatz wieder eine mobile Wache auf.

Für den Schützenausmarsch am 1. Juli, zu dem allein knapp 2000 Grünröcke plus diverse Festwagen, Musikgruppen und Vereinsdelegationen erwartet werden, sind Verkehrsmaßnahmen wie großflächige Absperrungen in Planung. Das hat nichts mit speziellem Schutz für Majestäten zu tun. Die Organisatoren haben Niedersachsens Königinnen, etwa die Heide-, die Spargel- oder die Kartoffelkönigin, eingeladen, am Ausmarsch teilzunehmen.

Unter den 26 Fahrgeschäften sind sechs erstmalig in Hannover; sie hören auf Namen wie Commander, No Limit, Cyclone Beach, Viva Cuba oder Back to the Future. Premiere erlebt ferner das 80 Meter hohe Kettenkarussell Around the World. Neu ist, dass die Hannoversche Volksbank und der Telefondienstleister Htp Fahrgeschäfte sponsern, „was uns die Möglicheit gibt, Besonderes nach Hannover zu holen“, wie Stolle sagt. 14 Fahrgeschäfte sprechen speziell Kinder an.

Motorradschau in 60 Meter Höhe

Spektakulär dürfte es am 30. Juni und am folgenden Sonntag nach dem großen Ausmarsch zugehen. Dann wird die Hochseiltruppe Geschwister Weisheit aus Gotha eine Motorradschau auf dem Hochseil in 60 Meter Höhe über dem Rundteil zeigen. „Das passt gut zum Schützenfest und wird viele Besucher anlocken“, erwartet Stolle.

Mit der Besucherzahl ist das immer so eine Sache. Man will die eine Million von 2017 Jahr übertreffen und hofft, dass das Wetter anders als seinerzeit mitspielt. Helfen soll eine Werbekampagne mit „Menschen von nebenan“, für die das Eventmanagement neun „Schützenfest-Models“ engagiert hat. Anfang Junie stellen die Veranstalter Werbetürme und Großflächenplakate auf. Ach ja: Ballerina,die  im vergangenen Jahr als Partnerin von Mascottchen Ballerkalle erstmalig die Schützenfestszenerie betreten hatte, wird wieder mit von der Partie sein. „Vor allem die Kinder lieben sie“, sagt Sonnenberg.

Von Bernd Haase

Knapp zwei Wochen lang war der Musikfachhandel 25 Music geschlossen. Am Freitag eröffnet der verkleinerte Laden in der Kronenstraße 12.

11.03.2018

Die Herrenhäuser Gärten sollen Kindern näher gebracht werden. Daher startet die Stadtverwaltung jetzt ein Aktions- und Vermittlungsprogramm für Schüler. Der Große Garten wird zum Lernort.

11.03.2018

Obwohl es erst am Abend losgeht, warten bereits zahlreiche Fans vor der Tui-Arena. Manche folgen der Band auf ihrer Tour, die Vorfreude auf das Konzert ist bei allen groß.

09.03.2018
Anzeige