Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Rat stimmt für Verbot von Wildtieren im Zirkus
Aus der Region Stadt Hannover Rat stimmt für Verbot von Wildtieren im Zirkus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:41 22.09.2016
Von Andreas Schinkel
Quelle: dpa/Archiv
Hannover

Mit großer Mehrheit hat der Rat am Donnerstag der Forderung von SPD und Grünen zugestimmt, gegen Wildtierdarbietungen in Zirkussen vorzugehen. Die Stadtverwaltung soll prüfen, heißt es im Antrag von Rot-Grün, ob Zirkussen mit Wildtiershows der Auftritt auf städtischen Plätzen verboten werden könne. Rot-Grün schlägt vor, mit dem Mittel der „Widmungsbeschränkung“ ein Verbot durchzusetzen. Das habe schon in anderen Städten funktioniert, sagt Grünen-Ratsfrau Elisabeth Clausen-Muradian.

Die CDU kritisiert das Vorgehen. „Ein Wildtierverbot in Zirkussen ist Sache der Bundesgesetzgebung“, sagt CDU-Fraktionsvize Kerstin Seitz. Zudem sei es schwer, Grenzen zu ziehen. „Was ist mit Wildtieren im Zoo? Wir können nicht nur die Zirkusse verpflichten“, sagt Seitz.

Die Haltung von Seehunden, Elefanten und Raubkatzen in fahrenden Zirkussen könne man nicht mit der Tierhaltung in Zoos vergleichen, kontern die Grünen. „Wir müssen in den Kommunen Druck ausüben“, sagt FDP-Mann Wilfried Engelke.

Als Kater Leo per Ebay zum Verkauf angeboten wurde, fälschte seine ehemalige Besitzerin aus Hannover den Impfausweis und verschwieg, dass das Tier einen Kastrations-Chip trug. Dabei sollte Leo als Deckkater dienen. Vor Gericht wurde der Fall jetzt geklärt.

Michael Zgoll 25.09.2016

Seit gut einem Jahr werden zwei Mädchen aus der List bei ihrem Vater in Tunesien festgehalten. Am Donnerstag hat das Amtsgericht den 39-Jährigen zu einer Haftstrafe von einem Jahr verurteilt. Sollte er seine Töchter nicht nach Deutschland zurückkehren lassen, könnte ihm bald der nächste Prozess drohen.

Michael Zgoll 22.09.2016

Hans-Joachim Flebbe, unter anderem Gründer der Cinemaxx-Kette, hat 25 000 Euro Belohnung auf seinen gestohlenen Sportwagen ausgesetzt, um den Wagen zurückzubekommen. Der Porsche Cabrio des Unternehmers war am 7. September in der Tiefgarage seines Firmensitzes in Hamburg gestohlen worden. 

Tobias Morchner 25.09.2016