Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Praktikanten lernen 44 Berufe in fünf Monaten
Aus der Region Stadt Hannover Praktikanten lernen 44 Berufe in fünf Monaten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:55 22.08.2017
Von Bernd Haase
Marvin Möller, Charlotte Stanke und Inka Biedermann (v. l.). Quelle: Tim Schaarschmidt
Hannover

Weil das Handwerk bundesweit von Nachwuchssorgen geplagt wird und zum Beginn des neuen Lehrjahres auch im Bezirk Hannover noch rund 500 Ausbildungsplätze nicht besetzt sind, haben sich die Marketingstrategen des Dachverbands eine besondere Aktion einfallen lassen. Die 19-jährige Charlotte Stanke aus Flensburg und der 18-jährige Hamburger Marvin Möller unternehmen gerade mit der Aktion Rekordpraktikanten eine werbewirksamen Reise durch ganz Deutschland. Heißt genauer: „Wir machen bis Dezember 44 Praktika in unterschiedlichen Berufen“, schildern die beiden. Eine Station haben sie im Betrieb Artes et Libri der Buchbindermeisterin Inka Biedermann in Ronnenberg-Empelde absolviert.

In Biedermanns Werkstatt sieht es wirklich noch nach Handwerk aus; ihre handbetriebenen Maschinen könnten auch in einem Museum stehen. „Ich restauriere Bücher und fertige hochwertige Einzelstücke“, erklärt sie. Stanke und Möller beschäftigen sich mit einer Grundtechnik und dem Einsatz von Nadel und Faden - sie heften Blätter zusammen.

Die jungen Norddeutschen sind über ein Auswahlverfahren an die ungewöhnliche Beschäftigung gekommen. Beide sind Abiturienten und gehören somit einer Zielgruppe an, um die sich das Handwerk verstärkt bemüht. „Ich wusste nach dem Abitur wirklich nicht genau, was ich machen will. Es sollte aber auf jeden Fall etwas Praktisches sein“, sagt Möller.

Zuletzt waren die beiden bei einem Dachdecker und bei einem Bootsbauer, als nächstes steht Zahntechnik im Programm. Wer sehen will, wie es ihnen ergeht, kann das auf Facebook und Instagram tun, Stichwort „Rekordpraktikanten“.

Gesamtsanierung, Fahrradbügel, Schlafampel: Die Wedekindstraße, eine Durchgangsstraße in der östlichen City, soll für rund 1,5 Millionen Euro erneuert werden – und der Bezirksrat Mitte gibt der Stadtverwaltung einige Änderungswünsche mit auf den Weg.

Andreas Schinkel 22.08.2017

Die Staatsanwaltschaft Hannover hat das Ermittlungsverfahren gegen den Zoo Hannover wegen der mutmaßlichen Misshandlung von Elefanten eingestellt. Die Tierrechtsorganisation Peta hat Beschwerde gegen die Entscheidung eingelegt. Sie hält an den Tierquälerei-Vorwürfen fest. 

Bernd Haase 22.08.2017

Blumen und Kerzen liegen vor dem Kiosk am Südstädter Stephansplatz: Am Dienstag ist die langjährige Betreiberin gestorben, die alle dort nur unter dem Namen Maria kennen. 22 Jahre lang hat sie in der kleinen Trinkhalle gearbeitet: sieben Tage in der Woche von 6 bis 22 Uhr.

Conrad von Meding 25.08.2017