Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Nach Säure-Anschlag: Täter schreibt Vanessa Briefe aus Gefängnis
Aus der Region Stadt Hannover Nach Säure-Anschlag: Täter schreibt Vanessa Briefe aus Gefängnis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:10 12.02.2018
Sie begegnet ihrem Schicksal mit Stärke und Stolz. Vanessa Münstermann trägt nach dem Säureangriff durch ihren Exfreund Glasauge und den Kopf wieder oben. Tapfer und trotzig hat sie sich ihr Leben zurückgeholt.  Quelle: Kutter
Hannover

  Mit dem letzten Brief vor Weihnachten sei sie zur Polizei gegangen. „Dort sagte man mir, dass es darin keinen Anhaltspunkt für Ermittlungen gibt, weil alles Meinungsäußerungen sind.“

Vanessa Münstermanns Ex-Freund hatte sie an einem Montag im Februar 2016  unmittelbar vor dem Mehrfamilienhaus an der Bremer Straße in Leinhausen angegriffen, in dem die damals 27-Jährige wohnte. Der Täter trat aus einem Gebüsch und schüttetet seinem Opfer Säure ins Gesicht. Vanessa Münstermann erlitt schwere Verätzungen im Gesicht und auf dem Oberkörper, verlor ihr linkes Auge. Der Täter wurde zu zwölf Jahren Haft verurteilt.

Doch sie hat nicht aufgegeben, steht zu ihren Narben und kämpft sich ins Leben zurück. Sie hat einen Verein gegründet und berät Menschen, die ebenfalls durch Narben und Säure entstellt sind, wie sie bei einem Stadtspaziergang mit der HAZ berichtet hat. Am kommenden Sonntag (18.2.) lädt sie zu einem Empfang ein, um sich bei Unterstützern zu bedanken und gemeinsam mit anderen Betroffenen Gesicht zu zeigen. Bereits am Donnerstag (16.2.) zeigt das WDR Fernsehen in der Reihe „Menschen hautnah“ ein Porträt über das Leben der jungen Frau nach dem Säure-Angriff.

Von dpa

Kostüm-Partys füllen die großen Hallen, Angela Merkel und andere Prominente kommen nach Hannover und feiern mit: Der Karneval hat auch in der niedersächsischen Landeshauptstadt eine lange Tradition. Vom Karnevalsumzug durch die City bis zu den Partys und Prunksitzungen: Hier sehen Sie die besten Karnevals-Bilder vergangener Jahrzehnte.

12.02.2018
Stadt Hannover In der Auswahl für den Deutschen Schulpreis - Die IGS List bereitet sich für den Besuch der Jury vor

Schon zweimal – 2007 und 2013 – war die Integrierte Gesamtschule List in der Auswahl für die Nominierungen zum Deutschen Schulpreis. Jetzt hat sie die dritte Chance auf eine Nominierung. Anfang nächster Woche kommt die Jury zum Unterrichtsbesuch. 

15.02.2018

Bildungsexperten haben der Grundschule Mühlenberg und der Peter-Ustinov-Schule schon 2017 einen pädagogischen Notstand attestiert. Trotzdem werden die von Stadt und Land versprochenen „multiprofessionellen Teams“ in beiden Brennpunktschulen immer noch nicht eingesetzt.

15.02.2018