Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Bombensprengung in Misburg verursacht Schäden
Aus der Region Stadt Hannover Bombensprengung in Misburg verursacht Schäden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 26.07.2017
Mergelbrocken wurden durch die Bombensprengung in die Luft geschleudert und demolierten einen BMW im Sperrgebiet. Quelle: Feuerwehr

Bislang hat die Feuerwehr fünf Stellen ausfindig machen können, an denen durch die Bombensprengung Schäden entstanden sind. Unter anderem durchschlugen die Splitter das Dach einer Halle, ein Mergelbrocken landete auf einem grauen BMW und drückte dessen Dach ein.

"Dies zeigt deutlich, dass die Gefahren, die auch heute noch von Weltkriegsbomben ausgehen, nicht zu unterschätzen sind", sagt Feuerwehrchef Claus Lange. Die Schäden durch die umherfliegenden Trümmerteile wurden teils mehrere hundert Meter vom Sprengort entfernt entdeckt. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt.

Der Sicherheitsradius um die Bombe betrug auch in Misburg einen Kilometer, rund 6500 Anwohner mussten am Dienstagabend ihre Wohnungen verlassen. "Die kontrollierte Sprengung vor Ort war nach Einschätzung des Kampfmittelbeseitigungsdienstes unvermeidlich", sagt Lange.

Der amerikanische Blindgänger hatte einen chemischen Langzeitzünder und steckte im betonharten Mergelboden fest. Aufgrund dieses Szenarios und nach dem tragischen Unglück von Göttingen entschlossen sich die Entschärfer, die Bombe zu sprengen.

Anwohner, die noch weitere Schäden durch die Explosion feststellen, können sich schriftlich bei der Feuerwehr melden. Die Adresse lautet Feuerwehrstraße 1 in 30169 Hannover. Telefonische Auskunft gibt es unter der Rufnummer (05 11) 912 12 60.

pah

Der Oldenburger Energieversorger EWE hat den hannoverschen Windpark-Planer Turbowind gekauft. Alle 34 Arbeitsplätze sollen nach EWE-Angaben erhalten bleiben. Zum Kaufpreis wollen sich beide Unternehmen nicht äußern. 

26.07.2017

In unserer interaktiven Grafik sehen Sie immer den aktuellsten Pegelstand des Wassers, gemessen in Herrenhausen. Zu sehen ist, dass das Wasser seinen Höchststand von Freitagabend überwunden hat und deutlich zurückgeht.

30.07.2017

In Hannover sind Autoknacker unterwegs: In der Nacht zu Dienstag haben sie in fünf hannoverschen Stadtteilen sieben Autos aufgebrochen und Airbags sowie Navigationsgeräte gestohlen.

26.07.2017