Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Celler Straße: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung
Aus der Region Stadt Hannover Celler Straße: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 23.08.2017
Lichterloh brennt es in der Wohnung an der Celler Straße. Quelle: Arne Gnisa via Facebook
Hannover

Das Feuer war in einer Wohnung in der zweiten Etage des Hauses an der Celler Straße ausgebrochen. Gegen 23.40 Uhr gingen mehrere Notrufe bei der Feuerwehr ein. Diese rückte mit zwei Löschzügen samt Drehleiter aus. Die war auch notwendig, weil sich mehrere Bewohner angrenzender Wohnungen auf die Balkone des Mehrfamilienhauses geflüchtet hatten. Aus der brennenden Wohnung schlugen bereits Flammen aus dem Fenster.

Mit der Drehleiter sowie Brandschutzhauben wurden die Anwohner durch das verrauchte Treppenhaus ins Freie gebracht. Sechs Menschen, darunter eine Familie mit einem acht Monate alten Baby und einem 20 Monate altem Kleinkind, mussten mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden.

Schaden wird auf 100.000 Euro geschätzt

Das Feuer selbst war innerhalb von 20 Minuten gelöscht. Mit Wärmebildkameras suchten die Feuerwehrmänner anschließend nach Glutnestern. Um sicherzustellen, dass das ganze Gebäude geräumt war, kontrollierte die Feuerwehr alle Wohnungen und musste dafür einige Wohnungstüren aufbrechen.

Die Feuerwehr war mit 58 Einsatzkräften und 22 Fahrzeugen vor Ort.

Quelle: Arne Gnisa via Facebook

Am Mittwoch haben Beamte des Zentralen Kriminaldienstes die Ermittlungen in dem Wohnhaus aufgenommen und gehen von einer vorsätzlichen Verursachung aus. Nun ermittelt die Kripo wegen vorsätzlicher Brandstiftung und sucht Zeugen.

Zeugen, die Verdächtiges in dem Mehrfamilienhaus beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst (0511 109-5555) zu melden. 

Der Schaden wird auf etwa 100.000 Euro geschätzt.

sbü

Bund und Land stellen 22,5 Millionen Euro zur Verfügung, mit denen soziale Integration in Niedersachsen gefördert werden soll. In Hannover ist unter anderem die Grundschule Mühlenberg bedacht. Die dramatischen Zustände dort hatten eine Debatte über Brennpunktpunktschulen in Niedersachsen ausgelöst.

Jutta Rinas 24.08.2017

Mit einem Großaufgebot hat die Polizei nach einer vermissten 12-Jährigen aus Linden gesucht. Das Mädchen hatte am Dienstagnachmittag die elterliche Wohnung verlassen und war gegen 19 Uhr zuletzt von einem Bekannten am Schwarzen Bär gesehen worden. Nun hat die Polizei die Zwölfjährige in Limmer gefunden.

23.08.2017

Die Staatsanwaltschaft Hannover hat die Ermittlungen wegen mutmaßlicher Misshandlung von Elefanten im Zoo Hannover eingestellt. Es gebe keinen hinreichenden Tatverdacht für strafbare Handlungen oder Ordnungswidrigkeiten. Peta will Beschwerde einlegen. Wie geht der Zoo Hannover damit um? Der Geschäftsführer Andreas Casdorff  im Interview. 

Bernd Haase 26.08.2017