Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Das Weihnachtsgeschäft dreht hochtourig
Aus der Region Stadt Hannover Das Weihnachtsgeschäft dreht hochtourig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:04 11.12.2016
Von Bernd Haase
Volles Haus in der Ernst-August-Galerie am Hauptbahnhof. Quelle: Schaarschmidt
Hannover

Thorsten Helmke und Ute Thauer sind am Sonnabend aus Braunschweig nach Hannover gekommen, es gab ein paar Weihnachtseinkäufe zu erledigen. "In Hannover ist es nicht so voll wie bei uns, es geht entspannter zu", sagt Helmke.

Man mag sich das gar nicht vorstellen, denn leer war es in der Landeshauptstadt nun wirklich nicht. Das Weihnachtsgeschäft drehte hochtourig. Martin Prenzler, Geschäftsführer der City-Gemeinschaft des Einzelhandels, schätzt, dass den gesamten Tag über mehr als 300.000 Besucher in die Kaufhäuser, Galerien und Geschäfte geströmt sind. "Der dritte Sonnabend im Advent ist immer ein Tag, an dem sehr viel Bekleidung gekauft wird", sagt Prenzler.

Wer das erledigt hatte und danach noch zum Weihnachtsmarkt wollte, musste auch Zeit mitbringen. Zwischen Marktkirche, Holzmarkt und Ballhofplatz war zeitweise kaum Durchkommen, es ging in Trippelschritten voran. Geht es nach Prenzler, war das nur ein Vorgeschmack. "Am vierten Adventssonnabend wird es noch voller, weil viele entgegen aller Ratschläge doch auf den letzten Drücker kommen", prognostiziert er. Thorsten Helmke und Ute Thauer können dann zuhause bleiben. "Wir haben bis auf Kleinigkeiten alles zusammen", sagen sie.

Der Kunsthandwerkermarkt Designachten läuft dieses Wochenende zum ersten Mal im Expowal. Die Kunden schreckt der Weg offensichtlich nicht. Schon mittags suchen zahlreiche Besucher eifrig nach originellen handgearbeiteten Geschenken.

Bärbel Hilbig 13.12.2016

In Hannover-Bothfeld hat am frühen Sonnabendnachmittag ein Mann einen SEK-Einsatz ausgelöst, weil er sich weigerte die Feuerwehr in die Wohnung zu lassen. Diese war angerückt, weil der Brandmelder in seiner Wohnung Alarm geschlagen hatte. 

11.12.2016

Mehrere Kilometer weit ist am Sonnabendvormittag der Verkehr auf dem Messeschnellweg zum Stillstand gekommen. Grund ist der Anreiseverkehr in Richtung Messegelände. Am Sonnabendabend wird zudem die Brücke über die Hildesheimer Straße auf dem Messeschnellweg gesperrt. 

10.12.2016